Meinung gefragt - Spielende Kinder getachtelt

Mahlzeit,

Einleitung spar ich mir, ergibt sich von selbst:

Folgende Situation:

Eltern quatschen auf einem Bürgersteig mit einander. Die Kinder spielen etwas entfernt Fangen. Auf einmal rennen 2 Kids auf die Strasse. Die Eltern rennen hinter her und klatschen ihren Kindern eine.

Angebracht oder nicht?

Gruss
agostea

4

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

15

#pro

17

Könntest du nicht vorher sehen, dass sowas passieren könnte und das Fangespielen von vornherein unterbinden?

weitere Kommentare laden
1

wie alt sind die Kids?

3

Ach, das hat was mit dem Alter zu tun? #augen

9

'ne Menge: 3jährige lasse ich nicht "etwas weiter entfernt" spielen und bestrafe sie dann, weil sie sich "unvernünftig" verhalten.

Bei 10jährigen sieht die Sache anders aus.

weitere Kommentare laden
2

Definitiv nicht angebracht!!!

5

moin,

ich musste erstmal googeln, was tachteln bedeutet #gruebel

die Eltern haben wahrscheinlich nen Schrecken bekommen.....da kann einem dann schon mal die Hand ausrutschen.

Ja, ich glaube, ich kann das nachvollziehen, und würde mich selber von so einer Handlung nicht freisprechen. Angebracht finde ich es dennoch nicht.

Bin ich jetzt eine schlechte Mutter? #zitter

12

Ja natürlich!

13

ganz und gar nicht, du hat angst um dein kind, da muss auch mal was rauskönnen...

weitere Kommentare laden
6

Nicht angebracht.

Und das nächste Mal: beim Quatschen immer ein Auge auf's Kind. Man kann nicht alles verhindern, aber vieles.

7

mit den Augen kann man se aber nicht einfangen... ;-)

14

Bei spannenden Gesprächsthemen vergisst man schon mal die Aufsichtspflicht...Waschmittelpreise zum Beispiel!

weitere Kommentare laden
8

Menschlich auf jeden Fall, wegen des Schrecks, und vielleicht auch zielführend, weil die Kinder sich das merken.

Allerdings ... deswegen finde ich die Frage bezüglich des Alters der Kinder nicht sinnlos ... hätten die Eltern vielleicht im Vorfeld besser aufpassen sollen.

65

Hallo :-)

ich sehe da leider nichts Zielführendes darin. Ich hab was falsch gemacht und hab eine verpasst bekommen. ABER Warum?

Ich glaube das Einzige was hängen bleibt, ist dass die Kinder das nächste Mal schon in Deckung gehen, bevor es scheppert.

Von daher ist eine Nachbereitung dringend nötig und vermutlich eine anständige Verkehrserziehung ebenfalls.

Was den menschlichen Aspekt dieser Reaktion angeht...das kann ich schon nachvollziehen aus dem Schreck heraus, auch wenn es für mich nicht in Frage kommt.
Aber ich verurteile es nicht.

68

Ach...hab ich vergessen. Die Mütter sollten ebenfalls an der Verkehrserziehung teilnehmen. ;-)

weiteren Kommentar laden
16

hallo,

nein, es ist nicht angebracht.

vg, m.

25

Angebracht auf jeden Fall, wenn man die möglichen Folgen bedenkt, aber nicht erlaubt.

Mein Vater hat mich damals nach so einer Aktion seeehr deutlich zur Schnecke gemacht, und mir ist es da tatsächlich erst aufgefallen, dass ich ohne Schauen auf die Straße gelaufen war.

Mein Fazit: Ein deutlicher Interrupt MUSS hier erfolgen. Eine Ohrfeige ist gesellschaftlich ein No-Go, erziehungstechnisch aber wohl zielführender als ein Gespräch "auf Augenhöhe"...

rem

31

Wieso ist eine Ohrfeige zur Verhinderung angebracht?

In meinen Augen lediglich, wenn Muttern die Brut von der Straße ohrfeigt, damit diese nicht vom BoFrost-Auto überrollt wird!

Ich vermute (von einer Affekthandlung mal abgesehen) es gibt deutlich logischere Konsequenzen für Kinder!

34

Das ist sicherlich richtig! Ich habe auch noch nie eine Ohrfeige gegeben, ich schwöre!

rem

weiteren Kommentar laden
26

Nicht angebracht. Meine Kinder haben beide noch keine geklatscht bekommen, sie sind 3 und fast 13 Jahre alt, reden hat bisher immer geholfen. Ich wäre hinterher, hätte sie am Arm zum Bürgersteig gezogen und ihnen erklärt was passieren kann

Top Diskussionen anzeigen