nachbarin lädt mich ein / eigentlich verkaufsveranstaltung

Ich behaupte mal das du um ein Gespräch nicht drum herum kommst. Du wirst ihr wohl irgendwann sagen müssen das du sie zwar magst aber dir das mit dem Verkaufen einfach nicht recht ist und das nicht magst.

Ela

"Nimm's mir nicht übel aber ich mag solche Verkaufsveranstaltungen generell nicht - ich trinke lieber einfach mal einen Kaffee mit Dir".

Das würde ich sagen, fertig.

LG, katzz

"dass ich von nachbarn nichts kaufe (wir sehen uns täglich am zaun)"

Das hat aber doch nichts damit zu tun, dass Du nichts von Nachbarn kaufst. Eine ganz einfache Antwort wurde Dir bereits genannt: Du hälst generell nichts von solchen Verkaufspartys und lehnst deshalb dankend ab.

Ich denke auch, dass man so etwas ruhig ansprechen kann.

Meine beste Freundin ist Finanzberaterin und anfangs wollte sie mich auch gern in ihren Kundenstamm aufnehmen. Ich habe ihr erklärt, dass ich Freundschaft und Geschäft gern getrennt halten möchte und seitdem ist das kein Thema mehr gewesen. War kein Problem.

Hallo,

ich halte von solchen Veranstaltungen auch nichts.

Würde ich, diplomatisch formuliert natürlich, meiner Nachbarin auch so sagen.

LG,
J.

Wo ist das Problem? Du sagst Ihr, daß Du zu keiner Verkaufsveranstaltung kommen wirst und gut.

Hallo Engelchen,

ganz einfach:

"Ich mag dich und deinen Mann. Aber ich habe überhaupt kein Interesse an euren Verkaufsparties. Bitte respektiere das und nimm es nicht als persönliche Zurückweisung. Denn DICH mag ich!"

Gsmd

Top Diskussionen anzeigen