Urne des verstorbenen Kindes ausgebuddelt

hallo,

ich finde es ansich auch eine schöne Sache, wenn man bei Urnen selbst entscheiden könnte. Allerdings finde ich, dass das irgendwo vermerkt werden sollte (Grundbuch), nicht dass man irgendwann mal ein Grundstück kauft und beim Buddeln plötzlich "irgendwelche" Urnen findet.

vg, m.

Ich finde es toll, was sie gemacht hat. Wenn es ihr hilft!

Hallo

Ich Verstehe das Deutsche " Todes " Gesetz auch nicht.

Bei uns ( Spanien) ist es Normal die Urne mit Nach hause zu nehmen, Meine Schwiegermutter hat auch die Urne ihres Mannes Zuhause

Das möchte ich später auch !

Und ja wir haben auch Friedhöfe

Saludo

Warum haben deine Kollegin und ihr Mann sich nicht von vorne herein für eine Einäscherung in Holland entschieden? In dem Fall hätten sie die Urne "legal" mit nach Hause nehmen können...

Die Frage ist ja auch: Geht es ihnen jetzt besser? Das verlorene Kind bringt ihnen niemand zurück...unabhängig davon, an welchem Ort es begraben liegt.

Wenn mir sowas passieren würde, ich würde hinter her springen um bei mein Kind zu sein den Leben könnte ich nicht mehr

Aber was ist dann mit dem Geschwisterkind? Ich könnte es nicht allein lassen.

Ich mein ja wenn ich ihrer Situation wäre, bei einem Kind.

Und der Vater wäre mitgekommen.

Ich versteh das Problem nicht. In der Schweiz darf die Asche verstreut werden, was auch viele tun. z.B an einem Ort, der für den Verstorbenen grosse Bedeutung hatte. Ich finde das schön und gut. Ist das in Deutschland verboten?

Hier in D ist das leider verboten

Top Diskussionen anzeigen