DPD problem

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Man kann ja jemanden auf Fehler hinweisen, aber jemanden auszulachen?

Nein, solche Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Aber ich wäre auch verärgert gewesen.

Das nächste Mal: Namen geben lassen und direkt bei DPD beschweren. Auch, wenn es nicht immer etwas bringt.... aber mir geht es nach so einer Beschwerde gleich viel besser!

LG wartemama

"Rein rechtlich müsste er dir sogar einen Cent zurückgeben, wenn du z.b. 39,99 zahlen müsstest und 40 gibst.."

Müssen tut der garnichts, er ist nämlich nicht die Bank, er kann das Paket aber wieder mitnehmen und erneut anfahren und wenns Geld dann nicht passend da ist, gehts Paket eben ganz zurück an den Absender.

Beschwere Dich direkt. Ich würde das als eine Erschleichung von Trinkgeld bezeichnen. Die rechnen doch damit, dass sie, wenn sie kein Wechselgeld haben, den Rest als Trinkgeld behalten dürfen.

sowas dämliches,wenn ich sowas höre geht mir die Hutschnur hoch!!!!
wir (paketfahrer) sind keine bank und der Besteller sollte sich mal agb´s durchlesen!!!!
er muss das geld passend bereit halten......

Ihr seid Dienstleister die durch uns Kunden bezahlt werden, da kann man ein Minimum an Service verlangen für sein Geld. Mit DHL und UPS hatte ich noch nie Probleme. Immer nur mit DPD und GLS.

Top Diskussionen anzeigen