Versicherungsvertreter: neues Gesetz - stimmt das?

Hallo mamavonyannick,

gut, dass du das mit den Werbezwecken erwähnst, genau das hat er nämlich auch gesagt. Ich dachte, ich hätte mich verhört. Was heißt denn "Werbezwecke"?

VG
pitti

Him

nö - kenne ich nicht. Und unterschreiben würde ich auch nichts. Wenn ich was will, dann darf er tätig werden - da braucht er keine Unterschrift für, weil ich eine konktrete Anfrage stelle.

Gernerell mache ich aber auch keine Termine zu Hause, wenn ich keinen Bedraf habe - egal, was derjenige am anderen Ende möchte.

Gruß
Kim

hört sich auf jeden fall komisch an.wenn die gesetze sich ändern was soll man da unterschreiben das du damit nicht einverstanden bist? kann man eh nix dran ändern dann werden alte klauseln eben ungültig und die neuen zählen.

Hallo!

Ruf den Vertreter an, sage ihm, daß etwas wichtiges und unaufschiebbares dazwischen gekommen sei und bitte ihn, Dir die zu unterschreibenden Unterlagen per Post zuzuschicken. Du wirst sie dann in Ruhe durchlesen, ggf. unterschreiben und an ihn zurücksenden.

Will er das partout nicht, dann laß die Finger davon.

Viele Grüße
Trollmama

Genauso hätt ich das auch vorgeschlagen. #pro

Hallo.

Ich bekam vor einigen Monaten die Mitteilung dass mein Berater aufgehört hat und nun Herr sowieso zuständig sei.
Den wollte ich aber ich. Der Mann meiner Cousine (bei der gleichen Versicherung) hat dann über seine Direktion den Antrag gestellt meine Sachen zu übernehmen.
Ich musste unterschreiben dass ich damit einverstanden bin.

LG

Sorry, habe das mit dem zuständig sein überlesen.

Top Diskussionen anzeigen