Warum kann man über manche Themen scheinbar nicht sachlich diskutieren?

Das liegt daran, dass einige nur emotional aber nicht rational etwas beurteilen können.

Und meine Meinung vertrete ich auch trotz Gegenwind. Den bekomme ich reichlich.

Wenn beim Gegenüber dann jede Logik fehlt ist das traurig aber wohl nicht zu ändern.

... oder Abtreibung (oder den Gedanken daran).
Wenn man einen Fehler zugibt, wird man verbal angegriffen.

Obwohl man doch eigentlich verzweifelt ist und um Hilfe fleht.
Ziemlich schade.
Ich werde daher nicht mehr die Anonymität hier suchen und daher schweigen.

Euch noch viel Erfolg.

LG

Pamstef

"Allerdings muss da die Schuld wirklich ohne den geringsten Zweifel bestehen!"

Wie soll das denn gehen?

Geständnisse entstehen manchmal durch Druck oder psychische "Besonderheiten" des angeblichen Täters. In anderen Ländern natürlich auch durch Folter.

Eben, das sind die Grauzonen!

OK, das habe ich aus Deinem Beitrag nicht so klar herausgelesen.

Ach so, und haben dann der Richter und der Henker ihr Leben auch verwirkt?

Du illustrierst wunderbar, was die TE ausdrücken möchte:

"Meine Argumente, dass die vom Staat angeordnete Tötung genauso falsch wie die Tat ist, wird einfach übergangen."

und wieder das gleiche...

Hallo,

es ist ganz einfach: Man kann nicht sachlich diskutieren, weil es immer mehr Ebenen in der Kommunikation gibt als die sogenannte Sachebene! Die Sachebene ist der geringste Teil der Kommunikation.

lg die hinterwäldlerin

Ist das jetzt allgemein gemeint (also das eine sachliche Diskussion gar nicht möglich ist) oder eine Erklärung warum ein bestimmter Personenkreis nicht sachlich diskutieren kann?

Das ist allgemein gemeint.

Dann würde es aber nie eine sachliche Diskussion geben können. Und dieser Ansicht kann ich mich nicht anschließen.

Nur weil es "verschiedene Ebenen gibt" heißt das doch nicht, dass man keine Fähigkeit hat sachlich zu diskutieren.

Top Diskussionen anzeigen