Schweigepflicht

(so auch die TE, die erst im Laufe der Diskussion ihr Profil minimiert hat)

Über die man aber eine Menge ergooglen kann! #schwitz

da sind wir einer meinung

ich wollt gern wissen ob es für viele wirklich wurscht ist ob nichtige diagnosen im beisen anderer preisgegeben werden
oder gar an dritte weitergegeben werden

liebe grüße

wenn es für dich in ordnung ist ... hab ich kein problem mit

ich möchte aber nicht das meine privatsphäre verletzt wird nur weil es anderen eben nicht wichtig ist

natürlich bin ich umständlicher vielleicht auch unbequemer

aber ich seh nicht ein das diese selbstverständlichkeit permanent durchgesetzt werden muss

Wie stellst Du Dir das denn praktisch vor?
Dass alle anderen (oft stehen ja Wartende im Anmeldebereich) aus der Praxis geschickt werden, wenn jemand auftaucht und ein Rezept/Überweisung/Attest ausgestellt haben möchte?
Natürlich muß man das selbst durchsetzen, in einer Arztpraxis ist ja im allgemeinen mehr Durchgangsverkehr als in einer Bank.

genau darum geht es mir

danke

schlichtweg um das prinzip

es ist eine pflicht

und die muss ich als patient nicht extra durchsetzen

liebe grüße

ja, das ist ein gutes Beispiel, das zeigt, daß eine "eigentlich gute nachricht" (lisa simpson hat jetzt ihre erste Million zusammen/ hat im lotto gewonnen und legt nun alles in schweinebauch-optionen an...) dennoch in keiner weise berechtigt, die schweigepflicht zu brechen

Die TE hat doch aber gar keine Ahnung, wer und wie, wenn überhaupt, ihre Schwangerschaft verkündet hat.
Das kann auch ein blödes Versehen ihrerseits gewesen sein oder einfach ein Schuß ins Blaue des Ex-Partners. Er braucht sie ja bloß an/in der Praxis gesehen haben oder oder oder...

LG

<<Die TE hat doch aber gar keine Ahnung, wer und wie, wenn überhaupt, ihre Schwangerschaft verkündet hat.>>

Genau das wurde leider zu wenig bis gar nicht berücksichtigt.

Top Diskussionen anzeigen