Unfreundliche Arzthelferin. Beschweren oder schlucken?

Vermutlich wäre meinerseits folgender Satz noch vor Ort gefallen:

"Geht es noch ein wenig unfreundlicher? Ich fühl mich noch nicht wie zuhause!"

#pro

#rofl#rofl#rofl

#rofl

##
Ich würde jetzt gern von euch wissen, ob ihr das einfach unter "jeder hat mal einen schlechten Tag" abhaken würdet, oder ob ihr euch beschweren würdet?
##
Du hättest sie fragen können, ob sie einen schlechten Tag hat oder ob sie immer so "nett" ist ;-)

Hallo,

darüber würde ich mich - glaub ich - auch ärgern. Und beim nächsten Mal könnte sie sich auf etwas gefasst machen, wenn sie wieder so drauf ist.

vg, m.

Hallo,

ich hätte ganz direkt gesagt:

"Sprechen sie nicht in diesem Ton mit mir. Ich bin auch freundlich zu ihnen."

Gruß
Sassi

Da bin ich aber ganz anderer Meinung.Selbstverständlich bringt eine sachlich vorgetragene Beschwerde etwas.

ich kann nur aus meinen erfahrungen sprechen. ich habe mich auch schon beschwert über so einiges. die seite hinter der anmeldung kenne ich allerdings auch...

Und ich kenne es nur so, das die Zusammenarbeit beendet wird,wenn sich die Beschwerden häufen.So haben es mein Ex-Mann und viele bekannte Kollegen jedenfalls gehandhabt.

Hallo,

ich sage solchen Leuten dann gern mal: "Andere wären froh, wenn sie Ihren Job hätten!"

LG

Natürlich. Man kann auch ganz nett und freundlich heuchlerische provozierende Fragen stellen.

Top Diskussionen anzeigen