Freundin - Lehrerin - jammert - wie reagieren

PS: Natürlich kann das Kind 45 Std in die Kita.
;-)

Naja, Leid wird eben subjektiv gesehen.

Auch wenn Du es nicht nachvollziehen kannst, der Frau gehts nicht besonders gut. Vielleicht gibts noch andere (private) Gründe daß sie so empfindet.

Ob Du mehr Verständnis haben mußt können wir hier nicht beurteilen, Du bist doch mit ihr befreundet.

lg

Ja, wahrscheinlich ist die Schmerzgrenze einfach anders.
Danke für deine Meinung!

Wir sind sehr gut befreundet, aber meinst du, man darf sagen, dass man nicht verstehen kann, wie man nach 6 Wochen Unterrichtsfrei eine "Auszeit" braucht?
Das ist doch schon eine starke Kritik, ich weiß nicht, ob das nicht einen Knack in der Freundschaft bringt.

Das ist es ja - ich hatte erzählt, dass ich mit meinen paar Tagen Urlaub und 2 Kindern über die 6 Wochen Ferien echt ko war - und da jammert sie mir nach 6 Wochen unterrichtsfrei (von denen sie nach eigener Aussage 4 Wochen Urlaub gemacht hat) einen vor, anstatt mir zuzuhören.

Dass du den schwierigsten Job hast, hast du ja schon oft genug betont.
Meinen allerhöchsten Respekt!
#liebdrueck

Schöne Ironie.
;-)

Danke für deine Einschätzung!

Mit dem Gehalt abgedeckt? Bei Vollzeitkräften ganz sicher, aber nicht wenn du Teilzeit arbeitest. Da musst du nämlich, weil du eher Schluss hast, ständig Vertretungen übernehmen. Würde ich Vollzeit arbeiten, würden Konferenzen und Fortbildungen in meine Arbeitszeit fallen, dann dürfte ich den Unterricht nämlich früher beenden.

Hast Du "Alleswisser" schon einmal als Lehrer gearbeitet, so richtig mit allem, was dazugehört?

Man kann die "Schwere" oder Leichtigkeit" von Berufen sowieso nicht miteinander vergleichen, das ist Unfug. Außerdem geht es dabei immer um eine subjektive Einschätzung.

Top Diskussionen anzeigen