vor 24 jahren anscheinend schwarz gefahren

Im Ernst? Das ist ja schon fast was für die Zeitung unter der Rubrik: Kurioses. ;-)

Sollte es sich um einen gerichtlichen Titel handeln, hätte die Dame recht, sowas verjährt erst nach 30 Jahren..und ihr müsst demnach zahlen.

Rufe doch mal bei der Bildzeitung an, das ist echt genial!


Und an eurer Stelle würde ich einen Termin bei einem Anwalt machen und da mal nachfragen, ich rieche BETRUG und ANZOCKE!!!!

LG

Jaja, die gute alte Anzocke...

Scusi, aber ich konnte die Finger nicht still halten ;-)
l-c

Haha, oh sorry!


ABZOCKE - sowas auch!!!!

Dann putz dir die Nase.

Sofern nicht gerade eine Verwechslung vorliegt und die Forderung weiters durch ein Urteil bzw. Vollstreckungsbescheid tituliert wurde, wird dein Mann um die Zahlung nicht herumkommen. Um welchen Betrag geht es denn, wenn ich fragen darf?

die strafe war damals 23,77€(wobei ich mich schon frage,ob er beim könig schwarz gefahren ist,bei diesen kosten)
und nun sind es 133,27.....

Es war schon zu meinen Schulzeiten (ab 1990 ÖPNV gefahren) ein Bußgeld von 60 DM normal...


LG

"wird dein Mann um die Zahlung nicht herumkommen."

Und dies gilt auch, wenn der Titel gar nicht den Empfänger erreichte, weil dieser nachweisbar schon längere Zeit gar nicht mehr da wohnte?

Fehlt es denn dann nicht an einer ordnungsgemäßen Zustellung?

Hallo,

was wollen die denn heute von euch haben? #zitter

Was habt ihr denn nun genau bekommen?

Ein Bußgeldbescheid wohl kaum.

Liegt denn ein Vollstreckungsbescheid vor (Kopie verlangen) oder nicht? Falls ja wer ist Adressat? War die Zustelladresse korrekt?

Ich würde das einer Anwältin übergeben.

Gruß

manavgat

Ich würde damit in die presse ind zum Anwalt!#nanana

ich würde es zur bildzeitung schicken....ohne schmarrn!!! sauwitzig

Huhu,

Gericht anrufen...nachfragen!

Ich denke das ist wieder eine der unzähligen Inkassomaschen.



lg

Andrea

Top Diskussionen anzeigen