Arbeit - überträgt sich der Stress aufs Ungeborene? Seite: 2

Sie MUSS nie was melden- nur zu ihrem eigenen Schutz kann und sollte sie es melden.

Ich hab beim 2. bis zur 31 SSW Nachtienst gemacht -alleine- weil ICH es so wollte und mich dabei am wohlsten gefühlt habe.
Ich hab es nicht gemeldet :-p obwohl meine Kolleginnen es alle wussten und aus Eigeninteresse dicht gehalten haben

LG

Gabi

Bei meinem Arbeitgeber MUSS man es melden. Ich dachte, es ist allgemeingültig.

Es IST allgemeingültig, dass man es NICHT melden muss.

Du MUSST es wirklich nicht- er hätte es nur gerne um früh genug planen zu können (verständlicherweise), aber es ist nicht verpflichtend und er kann dich nicht dazu zwingen.

LG

Gabi

nein muss man nicht


bei keinem arbeitgeber


es ist ganz allein deine sache

allerdings hat man pech sollte etwas passieren(infektionen oder arbeiten mit gefahrenstoffen)

lg

"Spätestens ab dem 3. Monat hast Du die Pflicht, es Deinem Arbeitgeber zu melden"

Soso. Rechtsgrundlage?

sag das du schwanger bist und dann lass dich arbeitsunfähig schreiben.

Wenn es Dir so dreckig geht, solltest Du Dich erst einmal krank schreiben lassen.
Die genannte Arbeitszeit von 12 - 20 Uhr ist aber nicht so furchtbar außergewöhnlich und anstrengend. Es gibt jede Menge AN, die noch später arbeiten und zusätzlich in wechselnden Schichten.

Gruß,

W

Top Diskussionen anzeigen