Vorladung

Vielleicht hat sie irgendeine REchnung verbummelt?

Und wenn die Polizei ihre Hausaufgaben gemacht hat, dann erfährt sie telefonisch rein gar nix. Denn am Telefon kann sie sich nicht ausweisen und da könnte ja jeder Anrufen und sich als sie ausgeben um da Informationen zu erhalten.

Die Praxis sieht da aber häufig anders aus. Da kann man schon einiges erfahren. Wenn man an einen 100%igen kommt vielleicht nicht.

Und zu bedenken ist, wenn die Polizei blockt erfährt sie selbst eventuell ja auch gar nichts, da die Polizei ja keinen Anspruch hat, dass der Beschuldigte Stellung nimmt.

Das kann alles mögliche sein.

Hat sie denn das Bestellte (für die im Ausland wohnende Freundin) auch bezahlt?

Einer Vorladung muss nicht! Folge geleistet werden, wenn sie von der Polizei kommt.

Ich würde das Ding einer Anwältin übergeben.

Gruß

Manavgat

Nein, hat er nicht, das macht mich ja so wütend. Das war ja ein wichtiger Punkt, der alles entscheiden könnte. Der Polizist ist fest davon überzeugt dass sie vorsätzlich gehandelt hätte.Sie hat sich jetzt einen Anwalt dazu geholt, morgen hat sie schon einen Termin.

Was wirklich mysteriös ist, ist die Dicke der Akte. Sie müsste eigentlich sehr dünn sein.

Der "sehr gute Preis" bezieht sich wohl nur auf die Akteneinsicht. Mehr ist aber derzeit auch nicht notwendig.

Der Anwalt bekommt erst nach Abschluss der Ermittlungen Akteneinsicht. Bis dahin sollte man sich nicht verrückt machen.

Eben, der Polizist hat gemeint, wenn bei ihm jmd eine Anzeige macht, ist grundsätzlich immer was dran. Das ist aber ne komische Einstellung für nen Polizisten#kratz Sollten die nicht unparteiisch sein?

Dank, dir .
Wir wollten uns im Grunde noch bei dir bedanken dass du uns, mit Rat und Tat zur Seite stands quasi die letzten tage.
Es war ein wenig beruhigend für sie, dass jmd noch vor dem Anwalt da war der eine Ahnung davon hat.


Also, herzlichen Dank#pro
lg

Top Diskussionen anzeigen