Nachbarn - ich brauch mal den Rat eines Aussenstehenden

Hi,

die einfachste LÖsung wäre die, dass euer Vermieter jemanden anstellt, der den Winterdienst erledigt und die Kosten dann auf die 3 Parteien umlegt.

Ich weiß nicht, obs geht (Mietvertrag...), aber es wäre am gerechtesten für alle.

LG
Gael

Oh Gott

es heisst natürlich "und wer mit der Flurwoche dran ist"

und

an "den" hat sich die Dame ^^

"Im übrigen ist euer Vermieter für das Streu verantwortlich und muss das auch zahlen. "

Meines Wissens kann das vertraglich auch gleich direkt auf die Mieter umgelegt werden statt mit den Nebenkosten dann.

Gruß,

W

hmmm, hast du auch unsere Nachbarn?

Nur leider sind bei uns die Haufen größer *g*, so dass ich da nicht einfach drüber fahren kann.

LG

ich würde den Vermieter bitten, umgehend einen Räumdienst zu beauftragen und dann 1/3 der Kosten tragen.

Alles andere kostet einfach zuviel Nerven.

Gruß

manavgat

Vollkommen richtig. Ist in dem Fall doch auch das Beste. Und eine Mutter, die zeitweise mit kleinen Kindern allein daheim ist, kann wohl kaum den Räumdienst pünktlich sicherstellen. Ich würde auch darauf bestehen, dass der Vermieter einen einstellt.

Mit dem Räumen hab ich kein Problem nur mit diesem ständigen Generve - dass sie ja geräumt hätten und wir sofort raus kommen sollten um mitzumachen/ wir jetzt dran seien *koppschüddel*.


LG

ach ja zu "jeden Tag morgens":

Er hat bislang in der Summe dreimal geschoben seit er hier wohnt, und das nie vor acht.

Sorry, aber ich find es einfach nur albern.

Top Diskussionen anzeigen