mord/totschlag....

hi,

ich gehe mal von aus, dass die staatsanwaltschaft auf totschlag plädiert. bei mord muss meist ein vorsatz geboten sein und das ist oft schwer zu beweisen. auch wenn es für die nahestehenden ein mord ist...

lg

also eher totschlag. klar für uns ist es mord !!!!
habe soeben erfahren das der Täter angeblich bei einer security ausgebildet war und dort ne zeitlang gearbeitet hatte..... kein wunder konnte er mit links einen Mann töten und den anderen ins kkh schlagen:-[

totschlag-ich hoffe er kommt laaaange hinter gitter

meist ist es so. leider ... aber es kann duchaus auch sein, dass die staatsanwaltschaft doch auf mord plädiert. aber es ist eben wirklich schwer, das in solch einem fall durchzubekommen.
aber auch für totschlag kann es "lebenslang" geben.

Hoffentlich!

klasse:-[


ist es nicht unfair???????

ich will nicht dran denken..... ist zum speihen !!!!




ich würde mir echt wünschen das das Sch"""n sitzt so lange wie möglich !!!!!

Wegen was wurden die Täter denn verurteilt?



Sowohl Totschlag als auch Mord bedarf eines Vorsatzes.

Wenn ich z.B. plane einen Menschen zu töten und dies wohlüberlegt durchführe ist es zunächst nur ein Totschlag. Erst die Motive machen den Totschlag zu einem Mord.

http://www.juraforum.de/wiki/totschlag


das hab ich grad gefunden. ich hoffe du hast recht. wenn er pech hat sitzt er na lange lange zeit !!!!!

also nach meiner ansicht ist der subjektive tatbestand durchaus gegeben... aber ich bin leider weder staatsanwalt noch richter...

stimmt^^

ich googel seit tagen..... ich hoffe wirklich das er sein leben sitz!
Der junge Mann ist 24 jahre alt ! ich denke 15 jahre.... wär doch was :) wäre eine genugtung !
Wenn er dann rauskommt hat er keinen plan vom leben mehr !!!!!
Er kommt raus als totaler Depp !!!!!

wäre "schön" wenn er so lange sitzen müsste !!!!!!
Würde mir richtig gut tun !!!!!!

gängige Rechtsprechung, da kein Vorsatz nachweisbar, Totschlag zwischen 7 und 15 Jahren.

Also ich hab ja beim Anwalt vor meinen Kindern gearbeitet:

So, wie ich es kenne, wäre es fortsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge. Im Normalfall sitzt er dafür!

Wenn ich es so lese, hoff ich es für ihn!

Wenn der Täter den Tod des Opfers billigend in Kauf nimmt ist es Totschlag.

Es wird schwierig sein, bei solch einem Exzess damit durchzukommen, dass man den Tod nicht billigend in Kauf nahm (ausreichend hierfür ist, das man zwar den Tod nicht will es einem aber egal ist, wenn dies passiert).

Top Diskussionen anzeigen