Woher bekomme ich einen Totenschein?

hallöchen,

ich habe eine nahe verwandte, die mir etwas vererben möchte. sie hat mich bei einer versicherung als begünstigte eintragen lassen für ihren todesfall.

wenn der todesfall eintritt, was hoffentlich noch viele viele jahre nicht der fall sein wird, muss ich der versicherung doch sicher den totenschein zum nachweis des versterbens zusenden, aber woher bekomme ich den?

ich hoffe, ihr habt ein paar tipps für mich.

lieben dank

claudia

Du meinst sicher keinen Totenschein (den stellt der Arzt aus, der den Tod feststellt), sondern eine Sterbeurkunde.
Soweit ich das kenne, kümmern sich die Beerdigungsinstitute darum.

hey,

das problem ist nur, dass ich nicht zu den "richtigen" erben gehöre. aber das ist kompliziert.

ich möchte eigentlich gar nicht zu den erben gehen und sagen, huhu, ich erbe auch, gebt mir mal ne sterbeurkunde. die müsste ich doch auch beim einwohnermeldeamt bekommen?

claudia

Die nahe Verwandte ist noch nicht einmal gestorben und du überlegst schon, woher du die Sterbeurkunde bekommst.

Was soll ich dazu denken ...

Mein Gefühl sagt mir, dass mich so ein Verhalten abstößt.

Petra

"Im Übrigen bekommen die anderen Erbberechtigten immer etwas, auch wenn es einen Alleinerben gibt."

Das stimmt so nicht. Nur die Kinder haben einen Pflichteil. Wenn der Verstorbene keine Kinder hat, gibt es auch keinen Pflichtteil.

>>>Das stimmt so nicht.<<<

Wieso nicht? #kratz

Ich schrieb von Erbberechtigten... wenn keine da sind, erbt niemand mit.

Auch Eltern bzw Geschwister sind "erbberechtigt" wenn der Erblasser keine Kinder hat.
Hat der Erblasser keine Kinder und bestimmt per Testament einen anderen als Erben, erben Eltern und/oder Geschwister NICHTS.

Ich korrigiere mich: Eltern haben auch einen Pflichtteil. Geschwister und weitere Verwandte jedoch nicht.

Wenn du von diesem Testament keinen gebrauch machen willst brauchst du weder Sterbeurkunde noch Totenschein... ;-)

Du bekommst gar keinen Totenschein, den bekommt derjenige der alles mit dem Bestatter regelt also irgendein Familienangehöriger.
genauso ist es mit der Sterbeurkunde, wäre ja auch noch schöner wenn sich die jeder holen könnte. #augen

Du schreibst immer einen Mist zusammen. Kein Familienangehöriger bekommt den Totenschein.

Stimmt. Wenn dann, die Sterbeurkunde.

Stimmt ich habe es mit einem anderen Schein verwchselt den wir mit der Sterbeurkunde bekommen haben.

Naja, das Wichtigste ist es sowieso, daß man erstmal eine Leiche hat!














(Was hier von manchen so geplant wird #gruebel)

"wäre ja auch noch schöner wenn sich die jeder holen könnte"

Evtl. erbberechtigte nahe Verwandte können das. Auch wenn sie die Beerdigung NICHT regeln!

Ahja....und wozu brauchen die die Sterbeurkunde?
Erben brauchen einen Erbschein und keine Sterbeurkunde. #kratz

Es ging nicht darum, wofür man es braucht, sondern darum, wer eine Sterbeurkunde erhalten kann.

Wie die Vorposterin bereits feststellte: Du schreibst allzu oft Mist zusammen.

Um die Korrespondenz (zumindest den Anfang) mit den Versicherungen hat sich bei uns der Bestattungsunternehmer gekümmert.
Um ein Erbe antreten zu können, benötigt man einen Erbschein und den gibt es soweit ich weiß bei Gericht.

lg ivik

der Arzt der den Tot feststellt, stellt den Totenschein aus... dieser Schein muß dann zum Standesamt, dort wird dann die Sterbeurkunde ausgestellt... dieses machen aber die direkten Verwandten...

die kümmern sich auch um die Versicherungen uns sonstiges zum abmelden...usw...



Top Diskussionen anzeigen