Jugendamt?

Hallo,

bei uns im Haus wohnt ein alleinerziehender Vater mit seiner 5jährigen Tochter. Die Mutter ist vor ca. einem halben jahr ausgezogen, sie ist an dem Kind nicht interessiert #schock (sie ist wohl noch SEHR jung - schätze sie auf noch nicht 20) Jedenfalls lebt der Vater dort also allein mit seiner Tochter.

In der Wohnung schauts aus wie hulle... da liegen Bierflaschen auf dem Boden rum und insgesamt ist es alles versifft. (dreckig und unordentlich... nur unordentlich wäre nicht soooo tragisch... obwohl ich denke,dass auch dauerhaftes sauberes chaos einem kind nicht guttut..)

Die Kleine trägt meist dreckige Sachen oder sachen bei denen klar ist, dass sie das schon 4-5 tage am Stück anhat #schock

Er ist regelmässig betrunken (das hört man, das sieht man, das riecht man), raucht Kette und kam mir gestern im hausflur mit scheunentorweitgeöffneten Pupillen entgegen #kratz Er schwankte auch ziemlich...

Die kleine besucht den kiga nur unregelmässig.

sollte ich mal beim jugendamt anrufen? ich denke, dass das kind da echt vor die hunde geht...

lg

ll

hallo,

habt ihr kontakt zum vater
läßt er kontakt zu?

ich würd vielleicht erstmal den vater ansprechen
ob man helfen kann ?

wenn die kommunikation nicht fruchtet würde ich staatliche hilfe vorschlagen

lg manja

Hallo,

naja, man begegnet sich halt mal im hausflur... Er schottet sich jetzt nicht ab, ist auch immer höflich, nimmt auch mal ein Paket an, wenn wir nicht da sind... es geht nicht darum, dass wir den Mann verabscheuen würden oder so... Ich glaube einfach, dass er überlastet und krank (Alkoholsucht) ist.

Wie soll man den ansprechen, ohne denjenigen so vor den Kopf zu stoßen, dass er keine hilfe zulassen kann?

LG

naja was heißt vor dem kopf stoßen

das kind ist 5

vielleicht ist er froh wenn ihn jemand darauf anspricht
die meißten schaffen den ersten schritt aus der sucht nicht aus eigener kraft

sollte er mit abwehr reagieren,würde ich das JA sofort informieren

lg

Hallo,

ich finde die beschriebenen Umstände schon ziemlich krass.

Meine Meinung ist, sobald Drogen oder Alkohol im Spiel sind, dann kann für ein Kind nicht anständig gesorgt werden, denn ich kann mir kaum vorstellen, das der Vater im Rausch noch im Stande ist, sich um sein Kind zu kümmern, oder die Bedürfnisse der Kleinen wahrzunehmen :-(

Ich würde beim JA anrufen, und vielleicht auch meine Hilfe anbieten, eine Familienhelferin würde ihm bestimmt helfen , und ihn unterstützen damit er sein Leben in den Griff bekommt #blume

LG Jasmin

ich teile Deine Einschätzung.

Mir wäre es natürlich viel lieber, der mann bekäme sein Leben in den Griff als wenn man ihm die kleine wegnehmen würde und sie in ein Kinderheim steckte #schock

DAS ist nömlich bestimmmt auch nicht so toll...

Obwohl ich weiss, dass es noch Großeltern gibt, die 1 Städtchen weiter wohnen...

LG

LL

nömlich = nämlich...

#hicks

weiteren Kommentar laden

Also warum immer kindergarten und Rauchen erwähnt wird kapier ich nicht denn Kindergarten ist keine Pflicht und Rauchen keine Kindeswohlgefährdung und auch rauchende Eltern sind gute Eltern.
ABER..beim Rest denke ich mir schon dass da das jugendamt mal drausehen sollte.
Ein dauerbesoffener Mensch KANN sich nicht richtig um ein Kind kümmern und ich weiß das denn mein leiblicher Vater war ebenfalls Alkoholiker.
Auch eine dreckige Wohnung ( zugegeben bei mir siehts momentan auch chaotisch aus aber so kurz nach nem Kaiserschnitt kann ich nun mal nicht von jetzt auf gleich alles machen ) und dreckige kleidung geht dauerhaft gar nicht.
Ich schätze er ist total überfordert und braucht dringend Hilfe.
Das Jugendamt nimmt ihm ja das KInd nicht gleich weg, aber er könnte dort eine gute Hilfe bekommen zum Wohle des Kindes und auch zu seinem eigenen.
Denn das Leben rauscht zu schnell an einem vorbei wenn man nur besoffen ist

Hallo,

es mag zwar sein, dass Zigarettenrauchen im gerichtlichen Verfahren an sich keine Kindeswohlgefährdung ist.

wenn ein 5jähriges kind aber permament nach zigarettenrauch riecht und diesen in dieser verrauchten wohnung auch ständig einatmet, dann gefährdet das das wohl des Kindes natürlich. oder verleugnest Du die Gfeharen von passivrauchen?

Ich erwähnte es, weil es schon auf das suchtverhalten, welches ich ja auch an anderer stelle beschrieb (geöffnete Pupillen, Bierflaschen, etc.) schliesse lässt.

Möglich, dass auch rauchende Eltern gute Eltern sein können. Aber darum gehts doch hier gar nicht.

Ja, er scheint überfordert. Kennst Du Dich damit aus, was für Hilfen das Jugendamt geben kann?

LG

achso,

kindergarten ist zwar keine pflicht, aber den kiga unregelmässig zu besuchen ist ein zeichen von mangelhafter tagesstruktur, und das ist nicht gut fürs kind.

kindergarten SOLLTE pflicht sein, finde ich.

kinder, die einen kindergarten besucht haben, schneiden bei PISA um durchschnittlich 80 (!!!) punkte besser ab!

LG

weitere 8 Kommentare laden

Hallo,

hast du mal versucht mit ihm zu reden ob alles in Ordnung ist?

Vielleicht verkraftet er die Trennung nicht und frönt deshalb dem Alkohol? Ist überfordert?

Wenn du die Möglichkeit hast, biete ihm Hilfe an, wenn er das nicht möchte, auf jeden Fall Jugendamt.

LG #klee

Erst mal mit dem Vater reden! Kontakt scheinst du ja zu haben wenn du in seiner Bude warst.

Wenn sich dann nicht ändert JA

Helf ihm doch beim Aufräumen, vielleicht ist er einfach überfordert.

Hmm...du scheinst ja doch in irgendeiner Form Kontakt zu haben.

Du weißt von den Großeltern, du weißt wie es in der Wohnung aussieht, du weißt das die Mutter keinen Kontakt will, du weißt wie oft das Kind in den KiGa geht( sowas weiß man ja nicht von "Hausflurbegegnungen").

Deshalb würde ich den Vater erstmal persönlich ansprechen ob ich ihn irgendwie helfen kann.
Wenn da abgeblockt wird, würde ich auch das Jugendamt anrufen.

Gruß

hallo,


das kind geht in denselben kiga wie der sohn unseres vermieters, daher weiss ich das.

großeltern erlebe ich öfter vor Ort, den auszug der Mutter (lautstark) habe ich slebst mitbekommen..

nein, ich bin nicht sone else kling..

aber ich werde IHN einfach mal ansprechen, ob er Hilfe braucht.

LG

"nein, ich bin nicht sone else kling.. " #rofl


Ich find es ja Grundlegend gut
, das es noch Menschen gibt die keine Scheuklappen aufhaben und auch mal nach links und rechts gucken.

Wie gesagt, ich würde eigentlich immer erstmal das persönliche Gespräch suchen und Hilfe anbieten.
Dann kann man ja immernoch weiter Schritte einleiten.

weiteren Kommentar laden

Hallo,

ich frage mich, woher weisst du, wie es in einer fremden wohnung aussieht. nur vom paket abholen, wirst du wohl kaum ein blick in die ganze wohnung werfen können?! #kratz

lg steffi

meine Tochter ist ebenfalls 5 und die tochter des alleinerziehenden vaters bat sie, sich einmal ihr zimmer anzusehen, weil sie ein neues poster habe.

da ich meine tochter nicht allein in fremder leute wohnungen lasse, bin ich auch dort reingegangen.

die wohnung ist zudem so geschnitten, dass man fast alles sieht, wenn die wohnungstür weit offen steht.

und das tut sie, denn der große Hund drängelt sich sofort an/durch die tür, sowie man dort klingelt.

aber gehts jetzt tatsächlich bei diesen zuständen darum, woher ich weiss, dass es so ist?


#gruebel


ja, ich finde das sehr wichtig... man könnte ja behauptungen aufstellen, die nicht den tatsachen entsprechen, aber gut, du hast es ja erklärt.

ich an deiner stelle würde das jugendamt verständigen. ansprechen bring bei son leuten nicht viel. mein großer bruder und seine ex frau war so ein fall, nur eben das trinken nicht. die wohnung sah schrecklich aus und die kinder, davon will ich nicht reden.

wir haben lange geredet, nichts passierte. dann ging meine mutter zum jugendamt.

lg steffi

ich würde ihn erstmal ansprechen.versuchen zu helfen.sollte das nichts bringen,dann schalt das jugendamt ein.denn es geht hier um ein kind,und das muss nicht sein.

viel glück und alles gute.lg

Bitte informiere sofort das Jugendamt von den Umständen, in denen das Kind leben muss! Was gibt es da noch zu überlegen?

Gruß
Similia

ich weiss, dass die kleine sehr an ihrem papa hängt (zu recht... die mutter will ja nix von ihr wissen #schock) ...

1. Ihn selbst ansprechen. Vielleicht hilft es schon, das du Interesse zeigst und Hilfen anbietest, damit sich etwas bessert.
2. die Grosseltern ansprechen. Die sind da, die sollen sich um das Kind mit kümmern. Auch sie haben eine Verantwortung. Das sagst du ihnen na klar nicht so, aber sprich sie darauf an, dass du die Umstände nicht haltbar findest.
3. den Kindergarten ansprechen. Vielleicht wissen die schon bescheid und ihr könnt zusammen arbeiten.
4. wenn all das nichts hilft, JA informieren.
Letztlich hat der Mann alle Möglichkeiten: Kindergarten, um entlastet zu werden. Grosseltern, die ihn unterstützen sollten (ja, das finde ich). Dich als Nachbarin, die sich Gedanken macht.
Nun geht es darum, ihm zu zeigen, dass alle da sind und er nur seine Hand ausstrecken braucht, um sein Leben auf die Reihe zu kriegen.
Viel Erfolg!
G, die es auch mehr als grenzwertig findet, wenn Eltern IN DER WOHNUNG Kette rauchen.

Oh ja, ich würde dem Jugendamt sofort Bescheid geben. Wir haben selbst ein Kind aus dem "Sumpf" geholt. War zwar ein langer Weg, leider, aber es lohnt sich. Alkohol und Drogen, das geht garnicht und so groß zu werden, hat kein Kind verdient.#schock

magst du mir erzählen, was da bei euch war, dass ihr ein kind von eltern weggeholt habt?

wie ging das vonstatten?

LG

Bei uns war der Fall anders gelagert, als mit dem Nachbarn.. wir haben der Mutter quasi das Kind wegnehmen lassen, der Vater des Kindes ist mein Freund, so dass der Junge nun also bei seinem Papa lebt. Die Mutter ist alkoholabhängig, aber selbst unter diesem Umständen haben wir 2 Jahre gebraucht, um die Ämter davon zu überzeugen. #schwitz Was man da alles erlebt... schlimm. Deshalb bin ich wirklich dafür, dass kein alkoholabhängiger Mensch ein Kind großziehen sollte, das haut einfach nicht hin...

weiteren Kommentar laden

bevor man das JA einschaltet IMMER zuerst mit den Eltern/Vater Mutter /Oma /Opa...sprechen. Denn man kann ja schlecht hinter die Kulissen gucken !!! Vielleicht bewirkt das nämlich schon was. Oder evt DEINE Hilfe anbieten wenn Du Dich sorgst !

Ich würde SOFORT beim JA anrufen wenn deutlich sichtbar/hörbar ect ist das das Kind mishandelt/brutal geschlagen ect wird. Dann gäbs bei mir kein "vorher mal nachfragen" mehr.

In deinem Fall, biete doch bitte mal deine Hilfe an.

Top Diskussionen anzeigen