Was passiert beim erheben einer Klage??

Der Beklagte muss sich vor Gericht dazu äußern (bzw. sein Rechtsbeistand).

Unternimmt er nichts bzw. erscheint er nicht, gibt es ein Versäumnisurteil. Ist wie ein Sieg für Euch.

Nuir Geld habt Ihr dann immer noch nicht.

Danke, was wäre denn der nächste sinnvollste schritt?

Erstmal Mahnbescheid.

Häh, wenn sie doch klagt, muss sie danach doch nicht nochmal einen Mahnbescheid beantragen. Das ist ja nun eher ein entweder oder.

Oder meintest Du, dass Du eher einen Mahnbescheid vorziehen würdest, als eine Klage?

Letzteres.

Ich würde den Mahnbescheid vorziehen, wenn dagegen widersprochen wird, bleibt ja eh nur noch die Klage.

Hallo,

dann geht die Sache vor gericht. Aber lohnt sich das ganze denn??? Um welche Summe geht es bei euch?

LG Janine

knapp 2000 Euro

Oh, dafür würde ich vor Gericht gehen.

Top Diskussionen anzeigen