Problem mit gesetzlichen Betreuer /Rechtsfrage

von wem wurde der gesetzliche betreuer denn bestimmt? An den müsst ihr euch wenden!

Hallo!

Deine Argumentation hinkt ein wenig. Natürlich wird zuerst immer geschaut, ob ein Angehöriger als rechtlicher Betreuer fungieren kann. Häufig gibt es, begründet durch das Familiensystem bzw. dessen Geschichte, eine Reihe von Interessenskonflikten. Hier gestaltet es sich dann sinnvoller, eine neutrale Person zu benennen.

L.G. Kapulli

Hallo!

Also ich finde das nich zu wenig zum leben.

Normalerweise kümmert sich der Betreuer ja um sämtliche Neben und Lebendkosten, sprich Miete, etc...

Mit 240 € würde man hier bei uns locker einen Monat gut leben können, erst recht als Einzelperson!

LG Nicki

Hallo!
Ich weiß nicht genau,was sie alles selbst bezahlt davon,ob da Lebensmittel mit drin sind-davon bin ich ausgegangen,da Sie sagte,damit muss sie auskommen im Monat, und dann ist das schon wenig.
Ich rede nicht von 240 Euro "Taschengeld".Da muss ich noch mal nachfragen.
LG,sandee

Hallo,

die Frau hat einen Betreuer - das heißt nicht das sie entmündigt ist.
Wer sein Leben lang gearbeitet hat, möchte von dem Geld auch leben und nicht Almosen zugeteilt bekommen.

Das ist sehr demütigend, wenn man um sein eigenes Geld betteln muss.

Wäre nicht der erste Betreuer, wo Unregelmäßigkeiten auffallen.;-)

Top Diskussionen anzeigen