Totgeburt bei einer Freundin .....

Hallo,

eine gute Freundin hatte uns mitgeteilt, das sie entbunden hat im 8. Monat.
Leider ist das Kind gleich nach der geburt gestorben, wegen einem defekt :-(

Ich schrieb ihr natürlich zurück und fragte nach dem Namen - als einzige.
das fand sie sooo schön und hat geweint.....

Mensch meine Freundin tut mir so leid und ich weiss nicht was ich sagen soll.
Sie fragte wie es meinem Kleinen geht und ich sagte gut, aber in dem Moment habe ich mich elendig gefühlt, da sie ihr Kind nicht hat .......
nun will sie sich mit mir treffen und ich hab echt angst vor dem ersten Treffen danach....

ist das normal, ich befürchte ich habe Hemmungen irgendwas zu sagen :-(

LG

Hallo,

das ist völlig normal. Ich glaube jeder wäre verzweifelt nach auf der Suche nach den richtigen Worten. Lass doch sie reden... von ihrem Kind und ihren Gefühken und Ängsten. Sei einfach nur für sie da, du musst gar nichts sagen.

LG, m.

Hi,

danke..... ich hoffe nur das macht nicht auch einen schlechten Eindruck.

Am telefon hat sie die ganz normalen Sachen besprochen, wie Wandertag unserer grossen Kinder usw
Und nur so Alltagsgewäsch passt auch nicht .... dachte ich eigentlich...

Mh, mal schauen *heul*
Sie tut mir so leid

Gruss

Danke schön :-)

Ich fand es so wichtig nach dem Namen zu fragen, denn das ist auch das erste was man bei einem lebenden Kind fragt.

das ich die Einzigste war fand ich schon etwas traurig...

Ich hoffe dir geht es auch wieder gut?

LG

Ja, das ist wirklich ein sehr, sehr guter Ratschlag.
Gerade bei schlimmen Schicksalsschlägen, Todesfällen etc gibt es oftmals nicht "Richtiges" was man sagen könnte, seine Unsicherheit und Zuneigung zu artikulieren kann dem anderen schon helfen.

Top Diskussionen anzeigen