darf der Anwalt das?

Hallo,
darf ein Anwalt ohne Wissen des Mandanten in die 2.Instanz gehen?

Er hat ohne Wissen seines Mandanten dem gegnerischen Anwalt eine Frist gesetzt Klage zu erheben.Als der Mandant heute den gegnerischen Anwalt anrief,war dieser ganz perplex,dass der Mandant von der Sache nichts wußte.

Wenn er nicht zufrieden ist mit seinem Anwalt sollte er das Gespräch zu diesem suchen
Ein Ding der Unmöglichkeit.Der Mandant wird immer abgewimmelt,die Aussicht auf Erfolg gleich null.Das wird der Anwalt aber nicht zugeben.Er will ja Geld verdienen.

Ja, dann soll er ihm eben das Mandat entziehen.

Der Rechtsanwalt hat ohne Wissen des Mandanten dem Gegenanwalt eine Frist gesetzt.Er teilte dem Mandanten nie etwas mit.Bei Anrufen wimmelte er den Mandanten immer kurz ab.Ein persönliches Gespräch ist auf Grund der Entfernung nicht möglich.

Ich habe nicht gesagt ds es um mich geht,das tut es nämlich nicht.
Einen Schriftwechsel gab es nie.Durch den Gegenanwalt hat der Mandant wenigstens mal erfahren was der Anwalt bis jetzt unternommen hat.
Nun wegen der Entfernung.Der Anwalt hat mehrere solcher Verfahren gerade in Angriff.

Die Geschichte ist dermaßen unstimmig, da kann Dir hier niemand was raten.

Hat der Anwalt weder ne Vollmacht, ein Mandat, noch gab es irgendeinen Schriftwechsel???????

Vollmacht ja,Schriftwechsel nein

Ja wie - Du sprichst von einer 2ten Instanz, da muß eine 1te vorangegangen sein, also eine Klage.

Ist das alles telefonisch passiert oder wie? Das paßt doch nicht.

Top Diskussionen anzeigen