Rechtsfrage: Wer hat Schuld?

B

Wenn es keine Zeugen gibt, sollte C aber aufpassen, dass B nicht einfach behauptet, C wäre IHM aufgefahren. So ist es mir nämlich mal ergangen. Dumme Tusse setzt zurück und knallt mir, die hinter ihr stehe, vorn drauf und behauptet dann kackfrech, nicht sie wäre mir vorne drauf sondern ich ihr hinten drauf gefahren. :-[

Unglaublich, wie dreist manche sind, oder? #aerger Ich habe mich damals total aufgeregt. Wir hatten das Auto nicht mal an und die behauptet, wir wären ihr drauf gefahren. :-[

Gut, dass ihr einen Zeugen hattet, der auch bereit war, auszusagen. #pro

LG
simsim

B muss zahlen

Ich bin für Fahrzeug b. niemand hat ihn gezwungen. Und er kann auch nur zurückfahren, wenn hinter ihm frei ist. Das hat er nicht gemacht und ist jetzt der Pechvogel. Er kann auf mitschuld von A klagen, aber ob er da Recht bekommt bezweifle ich stark.

vg, m.

Hallo,
B,
der hätte gucken müssen, bevor er losfährt.
Er hätte z.B. auch hupen können um A aufmerksam zu machen.
B war beim zurücksetzen unaufmerksam und muß daher für den Schaden haften.
Würde ich jetzt sagen, die genaue Rechtslage weiß ich nicht, muß ich zugeben.
LG
olegre

BBBBBBBBBBBBBBBBB

Der Fahrer von Fahrzeug B bzw. seine Versicherung, wäre er clever gewesen hätte er gewartet, bis ihm A aufs Auto gebrummt wäre.

So ein ähnliches Thema hatten wir hier schonmal......

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=11&id=2379063

Für mich ist auch B eindeutig. A hat zwar den Mist verursacht, aber deswegen hat B den gleichen Mist nicht nachzumachen. Macht er aber, allerdings mit der Konsequenz eines Fremdschadens. C kann ja nicht riechen, was sich vor B abspielt. Wär B besser stehen geblieben und hätte gewartet, bis ihm A reinfährt.

LG, Kathrin

Hey,

ganz klar leider B.

Aus diesem Grund weiche ich KEINEM mehr aus.
Dann müssen solche Deppen eben mir reinkrachen, bevor ich anderen reinkrache und die Verursacher weg sind.

Grüße

Ganz grob vereinfacht.....immer der, der drauf fährt.

In dem Fall also normalerweise B.

lg

Andrea

B

B muss zahlen
A hat Mitschuld und muss vielleicht anteilig zahlen.

hey,

würde sagen B. hätte ja auch mal hupen können um auf sich aufmerksam zu machen.

lg emeri

Hallo,

ich würde sagen B.

Es ist eine beschissene Situation, keine Frage. Aber KEINER darf einfach rückwärtst fahren, ohne sich vorher umzusehen. In dem Fall ist A fein raus und B hat die A....karte, leider.

LG

Dani

Huhu,

stimmt leider auch nur bedingt.

Die Polizei macht eine Vorortentscheidung, wenn aber z.B. ein Gericht ( veranlasst von den Versicherungen etc.) im Nachhinein feststellt das die Schuld beim anderen lag, gilt immer diese Entscheidung.

lg

Andrea

Ah! Wußte ich nicht! Ich dachte das was die da sagen zählt.

Dennoch denke ich, dass es immer besser ist die Polizei zu rufen.

ich rufe sie auch immer *nick*, sonst steht man manchmal bei der Versicherung ganz blöd da. Habe ich in meinem erlernten Beruf oft genug erleben müssen (bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte).

lg

Andrea

Hallo bezzi,

kurze Berichtigung: es liegt im Ermessen der Beamten, eine mündliche Verwarnung auszusprechen. Verwarnungsgeld oder gar Punkte müssen nicht zwangsläufig sein.

Gruß

Ralf

Top Diskussionen anzeigen