Wenn ihr von Obdachlosen angesprochen werdet...

Jo- aber kein Geld.

Lieber hol ich ihm nen Coffee to go und n Stück Kuchen oder so.
Geld gebe ich nie.


sparrow

Die Antwort hab ich sofort erwartet.....du machst das echt so ? Ein Obdachloser bittet dich um Geld und du sagst. "Einen Moment bitte, ich gebe Ihnen gern was, aber kein Geld. Ich kaufe schnell was für Sie ein..." oder so ähnlich. DAS machst du ??

ich mach es auch so. Was ist daran denn komisch?

Also meist sitzt einer neben dem Laden, in dem ich einkaufe. Wenn ich also eh drin bin und was kaufe, dann hol ich ihm was zu trinken und was zu essen.

Das geb ich ihm dann, wenn ich rausgehe.

Manchmal kauf ich auch Tabak für ihn...wenn meine eigene Kasse es zulässt ;-)

Gruß
Salat

Ok, wenn ich einmal drin bin im Laden ist das ja ok, aber wenn dich einer grade mal so unterwegs auf dem Weg zur Arbeit anspricht.....das meinte ich....dann machst du es auch so, wie du es beschrieben hast ?

nein. Ich gehe nicht extra einkaufen.

#liebdrueck

Wir sind irgendwie seelenverwandt #rofl

WENN mich einer anspricht, sag ich ihm, das ich ihm gerne n Kaffe oder was anderes holen kann- ihm aber kein Geld gebe. Klar - warum denn nicht?

Jeder Gang macht schlank - ich pack mich nicht dafür- schließlich wird man eh meistin der Stadt angesprochen und nicht irgendwo in der Pampa#rofl

In Karlsruhe wird ja richtig professionell geschnorrt. Habe mal beobachtet, dass hinterm Karstadt (gegeüber von diesem vegetarischen Restaurant) ein manm Kinder abkassiert hat, die auf der Kaiserstraße gebettelt haben.

und genau deshalb sollte man nichts geben bzw. sind die leute so verunsichert, ob sie und wem sie etwas geben sollen....

Als ich dein Eingangsposting las, dachte ich im ersten Moment auch:

hätte sie ihm doch was von sich abgegeben...

Mehr als: will ich nicht- können sie ja nicht sagen, oder?

Weisst du manche Obdachlosen LEBEN nur noch weil sie trinken etc und selbst wenn es anders wäre, sie können einfach nicht anders. Und von mir aus geb ich ihm das Geld auch für nen Flachmann wenn er dannn wenigstens die nacht schlafen kann ohne entzugserscheinungen

Mit Bildern geht ja noch, aber bei uns haben sie die Kinder oder die Tiere oft sogar bei sich. Das tut mir immer so leid und da weiß ich auch nie, was ich machen soll.

Ja, mir tun die Kinder auch extrem leid, aber die werden ja nach "Schichtende" gnadenlos wieder abgezockt, das sind bei uns richtig organisierte Banden, die Bettler werden morgens quasi gebracht und abends wieder abgeholt und irgendwo ums Eck steht ein Aufpasser, dass der Bettler ja keinen Cent unterschlägt.
Ganz schlimm ist das.

Mit Frau "UND" Kindern;-)

Warum fragste die Blinden und Fußlosen nicht einfach, ob Du sie woanders hinstellen sollst?

Sorry, aber die Forumlierung war so schön, das ging nicht anders!

Straßenmusiker sind übrigens bei weiten nicht alle obdachlos....das sind oft einfach Leute, die sich bisschen was (dazu) verdienen auf einfache Art und Weise!

LG

Top Diskussionen anzeigen