Myome bei Routineuntersuchung entdeckt

Bei meiner letzten Routineuntersuchung beim FA wurde ein 1,4 cm kleines Myome festgestellt. Dies war ehr ein Zufallsbefund. Ich habe schon zwei Kinder per Sectio bekommen. Ein 3. wäre für mich in ferner Zukunft nicht ausgeschlossen.

Muss das Myome irgendwann mal entfernt werden? Wie wird es entfernt und ab welcher Größe? Gebärmutter wird heute aber nicht mehr entfernt oder? Weitere SS wäre aber möglich? Wenn man eins hatte, dies entfernt wurde neigt man dann stark zu einem neuem Myome?
Viele Fragen zu dem Thema...leider kenn ich mich da überhaupt nicht aus und man hört und liest im Internet die tollsten Dinger.

Vielen Dank und Liebe Grüße

1

Ich kann die nur erzählen, dass ich mit einem Autors voller Myome problemlos schwanger wurde und eine problemfreie Schwangerschaft und Geburt hatte. Mal abgesehen von den unzähligen Arztbesuchen und der Panikmache. Nicht falsch verstehen, es ist wichtig dass man drauf schaut. Aber leider wird das Thema Myome und Schwangerschaft erst jetzt richtig aktuell, da die Frauen immer älter beim ersten Kind werden und somit die Rate der SS mit Myomen steigt. Zudem waren die diagnostischen Methoden früher auch nicht so gut, da hat manie Sicherheit nicht jedes Myom entdeckt und trotzdem verlief meist alles ohne Probleme.

Ich würde an Deiner Stelle wirklich zu einem Profi gehen. Ich war im Uniklinikum München Großhadern bei dr. Hasbargen. Kann ich nur empfehlen, die haben sich echt Mühe gemacht. Natürlich ist es FÜR DIE ÄRZTE immer einfacher das Kund an 37+0 herauszuschneiden ( wie bei mir von allen anderen Ärzten geplant), da falls was schief geht die Ärzte wohl nicht verklagt werden wenn sie in meinem Fall eben diesen Weg gehen. Für mich und mein Kind hätte dieser Weg jedoch lebenslang negative Auswiekzngen gehabt!!

LG

2

Myome werden prinzipiell nur dann entfernt,wenn sie Probleme machen.
Die Gebärmutter muß deswegen nicht entfernt werden, es sei denn, diese ist voll von Myomen. Es gibt Myome, die nur allein vorkommen, 80 % der Myome kommen gehäuft vor. Also kann es passioeren, dass man eines wegmacht und dann ein neues erscheint, oder mehrere.
Ca. 40% aller Frauen bis zum Alter von 40 Jahren haben Myome, nur die wenigsten leiden darunter.
Seien Sie erstmal unbesorgt mit Ihrem kleinen Myom!

mfg

Dr. I. von Leffern

3

Also mein Wissen über Myome ist begrenzt und basiert darauf das ich selber eines hatte und es entfernt wurde. Daher bitte immer alles mit dem FA klären, denn der kennt dich besser als ich oder sonst wer.

Mein Myom war vor 2 Jahren rund 2 cm groß, dann ein Jahr später 4 cm. Mein FA hat mir gesagt, das dies eine schnelle Wachstumsrate sei, was im Krankenhaus dann relativiert wurde, dies sei normal.

Der Grund warum ich zu einer OP entschieden habe war, dass meine Familie vorbelastet ist, meine Mutter ist einem Gebärmutter Sarkom gestorben. Ohne den Geschwulst, heraus zu holen, kann man ein Myom nicht von eine Sarkom unterscheiden. Daher mein Entschluss. Bei mir war es ein Myom, als es dann draußen war.

Ich bin dann in eine Klinik, die technisch auf dem neuesten Stand ist, aber die in der Pflege nach den antrophosophischen Regeln (Steiner usw.) arbeitet und das merkte man auch, nur 2 Bett Zimmer, alles Personal hat Zeit, niemand ist gehetzt usw.

Wenn man dort sagt, das ein Gebährmuttererhalt gewünscht ist, also das man noch in der Familienplannung ist, dann wird das wirklich! beachtet. Man kann sich aussuchen was und wie gemacht werden darf. Die meisten OP werden laparoskopisch gemacht, das hängt dann aber von der Lage des Myoms und der Anzahl und der Größe ab.

Meine war am Ende 4 mal 8 cm, hat rund 60g gewogen und sie mussten es per Bauschschnitt entfernen (Kaiserschnitt) und es lag unter der Blase, da dann laparoskopisch zu arbeiten wäre unklug gewesen.

Ich lag dann noch 1 Woche in der Klinik, bei super Pflege! War dann noch 3 Wochen zu hause, und dann konnte ich 4 Wochen nach der OP wieder arbeiten gehen (okay ist sitze im Büro, ist als keine schwere Arbeit). Aber das ich so schnell wieder fit war, denke ich, verdanke ich auch der guten Arbeit in der Klinik (Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe).

Die Narbe ist nicht verwachsen oder verklebt, aber ich habe auch darauf geachtet das ich mich schone.

Bei kaltem Wetter und wenn ich meine Tage bekomme, merke ich sie manchmal, aber ansonsten ist alles okay.

So das waren meine Erfahrungen, vielleicht kannst du was damit anfangen.

LG

4

Es gibt verschiedene Methoden zur Myomenentfernung. In 2 von 4 Fällen bzw. Methoden ist man danach eher nicht mehr gebärfähig.

Top Diskussionen anzeigen