Myome für Fehlgeburten verantwortlich ?

Ich hatte letztes Jahr einen MA mit ausschabung in der 11.ssw,danach fiel mein HCg nicht richtig und ich musste nach 13 Wochen ohne Mens in die Uniklinik zum feinultraschall.dort wurden 4 kleine myome festgestellt, das größte 2,1 cm.
Allerdings wurden die von meinem Frauenarzt auf dem normalen Ultraschall nie gesehen.
Bi ich überhaupt schwanger geworden bin hat es 7 Monate gedauert.nach der ausschabung weiter 11 Monate bis zur nächsten Schwangerschaft.diese endete letzte Woche in der 10.ssw mit einer natürlichen fehlgeburt zuhause.
Beide Fehlgeburten waren Windeier.
Einen letzten Versuch möchten wir noch starten.
Meinen sie es gibt evtl einen Zusammenhang mit den Myomen und Windeiern?

Mein Zyklus ist seit zwei Jahren total durcheinander,seit die mirena raus ist und ich die Fehlgeburten hatte.
Falls das ne Rolle spielt ich bin 34 und habe schon zwei Kinder von 13 und 8 Jahren.
Gibt es irgendetwas was zu beachten wäre für eine erneute Schwangerschaft ? Ich weiß allerdings nicht wo genau die myome liegen.

1

Für irgendwelche Zusammenhänge mit Fehlgeburten ist es sehr wichtig, ob die Myome direkt unter der Schleimhaut oder in der Gebärmutterhöhle liegen. Alles andere spielt sicher keine Rolle!
Sog. "Windeier" sind allerdings meist Fehlanlagen, die nichts mit Myomen zu tun haben.
Das sind sog. Molenschwangerschaften. Wichtig ist hier, dass der HCG Wert überprüft wird bis er NULL ist!!!

2

Vielen Dank, wie gesagt wo sie genau liegen weiß ich leider nicht.und den HCg lasse ich heute Mittag überprüfen

Top Diskussionen anzeigen