anti D Prophylaxe nach MA 8.ssw

Guten Tag.

Am 06.12. Wurde bei mir eine MA festgestellt. Um eine AS zu vermeiden habe ich ab 09.12. Für 3 tage cytotec bekommen um den Abgang auf diesem Weg natürlich voran zu bringen. Am selben tag (09.12.) Hab ich auch die Anti D Prophylaxe bekommen. drei Stunden nach der ersten cytotec haben dann auch die Blutungen angefangen. Da nicht alles abging musste ich am Freitag 13.12. Trotzdem noch zur AS.

Muss ich bei einer erneuten Schwangerschaft etwas beachten? Die Prophylaxe is nirgends eingetragen da ich noch keinen MuPa hatte.

Vielen dank für ihre Hilfe.

Hallo blackvelvet,

wird das nicht den Ärzten immer vorgeworfen, sie würde sich unverständlich ausdrücken?

Ich kann nur vermuten, dass MA missed abortion und AS Ausschabung heißen soll, aber sicher bin ich mir nicht.
Wenn dem so ist, ist alles korrekt gelaufen, Sie haben Ihr Anti-D-Gammaglobulin erhalten, so dass keine Gefahr besteht, das eine Sensibilisierung, d.h. Antikörperbildung stattgefunden haben könnte.
Mit anderen Worten, Sie starten bei einer erneuten Schwangerschaft wieder bei Null, und müssen in der 28. SSW eine Anti-D-Spritze erhalten (es sei denn, Ihr Partner ist ebenfalls Rh-negativ), nachdem bereits in der Frühschwangerschaft ein Test auf Antikörper durchgeführt worden ist.
MuPa heißt wahrscheinlich Mutterpass, oder :-)
Gute Nacht

Oh das tut mir leid. Typische foren Krankheit mit den Abkürzungen ;-) aber sie haben alles richtig gedeutet.

Vielen Dank.

Bedeutet dies also auch dass bei einer erneuten Schwangerschaft auch kein höheres Risiko für eine erneute Fehlgeburt wegen meiner Blutgruppe besteht, richtig?

Also reagiert mein Körper so als wäre es die erste Schwangerschaft, ja?

Top Diskussionen anzeigen