positiver Coombstest bei Kind Nr 1...

Ich habe die Blutgruppe O rh neg, meine Tochter A rh pos (wie der Papa). Probleme nach der Geburt hatte sie nicht, aufgefallen war aber ein positiver Coombstest.
Ist das für meine jetzige Schwangerschaft von Bedeutung?

Hallo, ribena,
ein positiver direkter Coombstest weist nach, dass die kindlichen roten Zellen mit Antikörpern beladen sind. Die Teste heute sind so empfindlich, dass auch eine sehr geringe (bedeutungslose) Antikörperbeladung erfasst wird. So wird bei Rh-positiven (D positiven) Neugeborenen heute recht häufig ein schwach positiver direkter Coombstest gesehen, da das der Mutter in der Schwangerschaft gespritzte Anti-D zur Rh-Prophylaxe auch im kindlichen Kreislauf verteilt. Dieses Anti-D bindet sich an die kindlichen roten Blutzellen, ohne jedoch Schaden anzurichten, macht halt nur den positiven direkten Coombstest.
Bei der von Ihnen geschilderten O-A-Konstellation könnten aber genausogut Ihre Anti-A-Antikörper (diese sind für Menschen mit der Blutgruppe 0 physiologisch vorhanden) an die A-Blutzellen des Kindes binden und, solange diese Anti-A-Antikörper nicht extrem hoch konzentriert sind, passiert dem Kind auch dabei nichts - nur der direkte Coomstest ist eben positiv.
Für Ihre aktuelle Schwangerschaft hat das keine Bedeutung.
Ich hoffe, das ist nun nicht zu kompliziert gewesen - ... alles Gute
M. Weippert-Kretschmer

Top Diskussionen anzeigen