Was passiert bei einer Fehlgeburt

Ich bin A neg. und mein Partner ist 0 positiv. Was passiert wenn ich eine Fehlgeburt am Anfang der Schwangerschaft erleiden würde? Müssen dann auch sofort Antikörper gespritzt werden oder ist es erst ab einer bestimmten Schwangerschaftwoche relevant?

Liebe Grüsse reeni

Das war auch meine Frage mal sehen was sie antwortet bin so gespannt, hab noch nie eine Spritze bekommen.....

hallo,

normalerweise sollte eine Frau mit rh negativ bei jeder Blutung eine Spritze bekommen!

lg, verena

Hallo, reeni08,
da schon in früher embryonaler Periode (ca 3 Wochen nach der Befruchtung) die Blutbildung beginnt, kann es in jeder Phase der Geburt zum Übertritt von kindlichen Blutkörperchen in den mütterlichen Kreislauf kommen und dort eine Antikörperbildung auslösen.
Bei einer Fehlgeburt und der meist nachfolgenden Saugcurettage, zur Entfernung von möglichen Schwangerschaftsresten, kann das besonders der Fall sein. Aus dem Grunde sollte innerhalb der ersten 72 Stunden eine Rh-Prophylaxe durchgeführt werden.

Es reichen dann meist 100yg (Mikrogramm), da die Menge an Blut, die zur Einschwemmung in den mütterlichen Kreislauf zur Verfügung steht, naturgemäß noch sehr gering ist.

Sollte die Impfung versäumt worden sein, kann man entweder nach 14 Tagen mit der dreifachen Menge der Standarddosis versuchen, die Antikörperbildung zu verhindern. man Ein Antikörpersuchtest ca. 12 Wochen später sollte aber erfolgen.

Alles Gute

Sprich, bei vorheriger FG sollte das gleich erfolgen?

Hey..

Also ich hatte am 30.6 eine ausschabung Blutgruppe A -. Nach der Op habe ich die spritze bekommen während ich noch schlief. Der Arzt sagte mir, dass es halt innerhalb 72 Std geschehen muss.

LG

Top Diskussionen anzeigen