Halsschmerzen - jede Nacht

Hallo.
vorweg: ich bin schwanger (24+4) nach Icsi und habe bisher noch keine schmerzstillenden Medikamente in der Schwangerschaft genommen und das soll eigentlich auch so bleiben.

Ich wache seit ca. 2 Wochen jeden Morgen mit Halsschmerzen auf. Außerdem bin ich ungewöhnlich müde, alles fühlt sich so "schwer" an. Trinke ich dann einen Tee mit Honig, sind die Schmerzen meistens weg. Auch wenn ich nachts auf die Toilette muss, habe ich bereits Halskratzen oder Schmerzen. Manchmal ist meine Zunge auch geschwollen. Heute Nacht z.B. kam noch Schwitzen dazu.

Woran kann das liegen? Ich trinke eigentlich genug und achte auch sonst darauf, dass ich immer dick eingepackt bin.
Gibt es etwas, dass ich abends tun kann, damit es mir morgens besser geht?

falls wichtig: ich nehme täglich GynVital, Zink, Magnesium und Eisen.

vielen Dank für die Hilfe
#winke

Liebe werdende Mutter,

grundsätzlich ist es richtig in der Schwangerschaft möglichst auf Hausmittel auszuweichen, Salbeitee und auch Tee mit Honig sind sinnvoll.

Die geschwollene Zunge und der trockene Mund können auf eine falsche Atemtechnik , zu trockene Luft im Schlafzimmer oder auch auf eine Reaktion auf Hausstaubmilben zurückzuführen sein, wenn zum Beispiel auch Hustenreiz oder Niesreiz im Schlafzimmer dazu kommt.Bei Nachgewiesener Hausstaubmilbenallergie gibt es spezielle Überzüge und Bettwäsche zur Vermeidung des Kontaktes mit den Milben.

Die starke Müdigkeit und die morgendlichen Halsschmerzen bei einem Verlauf von mehr als 2 Wochen sollten jedoch vom Hausarzt abgeklärt werden.Hinter der Müdigkeit kann sich ein Eisenmangel oder eine Schildrüsenunterfunktion verbergen.

Gute Besserung

Dr. med. Katja Peters

An hier und dort...
Sorry, Frau Dr. Peters ist derzeit in ihrer Praxis mit einem Notfall beschäftigt, wird aber im Zweifel noch eine Zusatzinformation geben.
Ständige Halsschmerzen sind in der Schwangerschaft ungewöhnlich und müssen ihre
Ursache im Hals-Nasen-Ohren-Bereich haben. Sie sollten also einen HNO-Arzt aufsuchen,um die Ursache für Ihre Beschwerden zu ergründen.
Er wird wahrscheinlich einen Abstrich vom Rachen machen und nach Bakterien suchen und diese anschließend entsprechend behandeln.

Übrigens, sie könnten Nachts doch eine Thermoskanne mit Tee und Honig bereitstellen, so dass Sie jederzeit - auch Nachts - etwas Linderndes zu sich nehmen können. Auch

salzhaltige Lutschbonbons sind übrigens hilfreich. Ihre beschriebene Müdigkeit ist vermutlich sowohl auf Ihre Schwangerschaft zurückzuführen, als auch darauf, dass sich Ihr Körper mit irgendwelchen Erregern herumschlagen muss.

Betr. des Schwitzens: mir scheint, Sie packen sich zu dick ein, achten Sie auf feuchte Luft im Zimmer und auf kurzfristiges Stoßlüften.
Alles Gute für die Schwangerschaft.

Top Diskussionen anzeigen