PAP IIW?

Meine Krebsvorsorge hat folgendes ergeben: PAP IIw

Mein FA hat sich wirklich alle Mühe gegeben, es mir zu erklären. Aber Sorgen mache ich mir doch.

Ich habe ein Medikament bekommen: Arilin.

In der Packungsbeilage stehen Diagnosen, für die dieses Medikament benötigt wird. Diese Diagnosen hat mein FA mir aber gar nicht genannt. Beide hier angegebenen Krankheiten sind Geschlechtskrankheiten, bei denen auch der Partner behandelt werden muss. Ich wüsste auch gar nicht, wo wir uns eine Geschlechtskrankheit eingefangen haben sollten.

Bei mir soll jedoch (ich habe extra gefragt) NUR ich behandelt werden, da es sich um eine Entzündung INNERHALB der Zellen handelt, wodurch sich eine Zellveränderung ergeben hat.

Allein das Wort "Zellveränderung" löst bei mir schon Panikattacken aus! Eine Folgeuntersuchung findet erst in 3(!) Monaten statt. Was mache ich in der Zeit? Ich weiß doch gar nicht, ob nun wirklich wieder alles ok ist, oder ob sich die veränderten Zellen nun fleißig vermehren.#schock

Hat jemand Erfahrungen mit einem solchen PAP-Ergebnis? Mit der Behandlung durch Arilin (Wirkstoff: Metronidazol)?

Mein FA sagte, es hätte nichts mit HPV zu tun, ich solle aber mal über eine Impfung nachdenken. Häh? Ich war der Meinung, eine Impfung sei nur sinnvoll bei Mädchen, die noch niemals GV hatten (so stand es in dem Infoheftchen, das bei unserem KiA lag). Bin etwas verwirrt.

Vielleicht gibt es hier einen medizinisch versierten User, der mir meine Fragen beantworten kann. Meine Fragen nochmal in Kurzform:

- PAP II w, Mischflora stand da noch (weiß nicht, ob das von Bedeutung ist)
- Zellveränderung
- Entzündung innerhalb der Zellen

Bitte, bitte viele Infos!!!!

Cassiopeia (Angst hab)


1

Hallo, du brauchst überhaupt keine Angst zu haben. Die Gruppe Pap IIw wird häufig in Laboren bei entzündlichen Prozessen vergeben. Sicher kannst du dir vorstellen wenn im Körper eine ( wenn auch unbemerkte ) Entzündung besteht, sich dies auch an den Zellen bemerkbar macht. Dies ist überhaupt kein Grund an Krebs/ oder dessen Vorstufen die durch HPV-Infektionen hervorgerufen werden zu denken. Der Begriff "Mischflora" ist eine Aussage über den bakteriellen Zustand deiner Vagina.

Der Grund dafür das ein erneuter Abstrich erst in 3 Monaten gemacht werden sollte ist folgender: schon allein durch die Abstrichentnahme wird der Gebärmutterhals leicht verletzt ( nicht schlimm! ) Die Zellen an dieser Stelle müssen sich erst erneuern ( dies dauert ca 8 Wochen ). Würde man vorher einen erneuten Abstrich machen, hat man wiederum Zellen im Abstrich die gerade mit der Reparatur dieser Stelle beschäfftigt sind und häufig erneut zu einem Pap II w führen. Die Wartezeit ist also durchaus sehr sinnvoll.

Hoffe ich hab mich nicht zu undeutlich ausgedrückt. Mach dir keine Sorgen. Falls du noch Fragen haben solltest kannst du dich auch gerne über VK bei mir melden.

lg Christina

2

DANKE, DANKE, DANKE!

Das hört sich gut an. Hätte das doch der Arzt mal so schön erklärt...

Vielen lieben Dank!

Cassiopeia

Top Diskussionen anzeigen