Zahnarzt, weiß nicht wie es weiter gehen soll,

Hallo zusammen,


war heute in einer Zahnklinik, sie haben sich meine Zähne angeschaut (naja das was davon noch heile ist#augen#augen)

Auch die ärztin sagte mir, im welchen schlimmen Zustand sich meine Zähne befinden.

Bin ja dort hin, um wegen Narkose Kostenetc,pp zu fragen.

Nun ja nach dem Röntgen hatten wir noch ein Gespräch, meine Wunschvorstellung von wegen ab in die Narkose schön schlafen, danach aufwachen und alles schick, gibt es natührlich nicht...

Das erste was die machen (logisch) Kariöse stellen entfernen, wurzelbehandlungen usw. (noch nichts mit verkronen) und zähne ziehen.

ich habe schon einmal eine Wurzelbehandlung hinter mir, vielen Dank weiß auch wie schmerzhaft diese Angelegenheit ist.

Über die dauer sagte sie mir, das sie so 3-4 stunden braucht, pro stunde 300 euro jede weitere angefangene 70 euro

Ist ein Hammer , bin auch völlig Ratlos, mein Zahnarzt sagte, das abschleifen und erstmal das provisorium drauf ist auszuhalten...

Hat das jemand hinter sich..und kann berichten wie es war???

Man hätte ich doch nur auf alle gehört , wenn ich fotos von damals sehe könnte ich heulen .....#heul

bringt jetzt alles nchts ,muß jetzt wohl durch ......
Von der Krankenkasse bin ich was zahnersatz betrifft befreit , das ist vielleicht das einzigst positive


lg puppe2

1

Hey du, mir ging es genau so wie dir. War Jahrelang nicht beim Zahnarzt bis ich immer wieder höllische Schmerzen hatte. Habe im März angefangen meine Zähne alle sanieren zu lassen und das immer mit ner örtlichen Betäubung (die muß man nicht bezahlen) und seid letzter Woche bin ich fertig mit der "Sanierung". Kann dir nur eins sagen so schlimm war es nicht. Habe 2 Wurzelbehandlunegn und ich weiß garnicht wieviel neue Füllungen machen lassen. Die Wurzelbehandlung tut nicht weh und wenn ich das sage kannst du es mir glauben, denn ich bin sonst ziemlich schmerzempfindlich. Jetzt müssen mir nur noch 3 Weißheitszähne gezogen werden unter Volnarkose und dann habe ich es auch geschafft. Vor einem halben Jahr hätte ich nie gedacht das ich das schaffe, aber ich habe auch allen Mut zusammen genommen und du schaffst das auch. Den ersten Schritt hast du gemacht und wenn du einen lieben Zahnarzt hast dann wirst du sehen das alles garnicht so schlimm ist. Klar ist es nicht gerade angenehm beim Zahnarzt aber es gibt schlimmeres. Ich wünsche dir ganz viel Glück, das schaffst du schon
Liebe Grüße

2

Hhu#liebdrueck


na das klingt doch ein wenig aufbauend.....
ich habe erstmal nächste woche nen termin in der zahnklinik , und dann wird entschieden wie es weiter geht.....was zuerst gemacht werden soll etc.pp

den schlimmeren schmerzhaften teil , und das was somit zuerst gemacht werden muß wollte ich unter vollnarkose machen,den rest sprich abschleifen , kronen , eventuelle Füllungen wollte ich mit einer örtlichen Betäubung machen.


Die in der zahnklinik nehmen jede (auch angebrochene) halbe stunde 150 euro.

was den Zahnersatz betrifft , bin ich von der Krankenkasse Zuzahlungsbefreit.Das heißt ich bekomme nur den Standard.


mich würde gerne noch interessieren, ob oder was du zuzahlen mußtest.
Mußt du die Kosten wegen der Vollnarkose auch selber tragen?
lg und alles gute für dich (hast es ja nun bald geschafft

7

Also die Vollnarkose muß ich selbst bezahlen, sind 178,00 € für die Weißheitszähne ziehen lassen. Ansonsten habe ich nur bei den Wurzelbehandlungen jeweils 18,00 € bezahlen müssen. Das schaffts du auch ohne Vollnarkose, glaub es mir, alles Schritt für Schritt und du wirst sehen alles halb so wild. Und ne Wurzelbehandlung ist wirklich nicht schlimm.
Viel Glück

weiteren Kommentar laden
3

huhu

darf ich mal fragen, warum du in die zahnklinik gehst und es nicht bei deinem zahnarzt machen lässt? hatte auch mal probleme mit den zähnen und da wurden damals auch wurzelbehandlungen gemacht, zahn gezogen, stiftzahn rein usw. und das hat alles meine ärztin gemacht. bezahlt hat alles meine krankenkasse!#schwitz waren so bummelig 2000 euronen und mußte nur einen kleinen betrag zahlen...

lg

4

Hallo

Kopf hoch, dass wird schon. Trau dich einfach auch wenn es schwer fällt. Hinter her bist du erleichtert, wenn du wieder schöne Zähne hast.

Wenn du irgendwelche Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

LG von Annett (zah in Ruhestand *gg*)

5

Hallo und ein liebes Danke,



werde oben noch mal posten habe mich nun nach hin und her umentschieden


lg janine

6

oh je du arme.

mir gehts genauso. .. war jahrelang nicht beim zahnarzt.. hatte panische angst, bin auch bei schmerzen nicht hin.
das resultat kann man sich vorstellen.
ich hab mir dann anfang des jahres gesagt das es so nicht weiter gehen kann, das ich in 5 jahren nicht ohne zähne da stehen will und das sich meine tochter mal nicht für mich schämen muss. ich selber schäme mich ja auch.

hab all meinen mut zusammen genommen und bin zum zahnarzt.
ich wollte auch alles unter narkose machen lassen.. so einfach war das leider nicht :(
der arzt sagte mir ich müsste die narkose selber zahlen (etwa 300 euro) U N D dazu alle behandlungskosten!
der zahnarzt meinte ich solle mir die narkose doch für wirklich schlimme sachen aufheben.

naja, nun lass ich alles nach und nach machen.

die angst ist nach wie vor da. vor jeden zahnarzt termin hab ich panische angst .. ich hab bauchschmerzen,mir ist schlecht und ich muss aufpassen nicht umzukippen.
im nachhinen betrachtet denke ich das es für mich besser gewesen wäre zu einen zahnarzt zu gehen der auf angstpatienten speziallisiert ist, wo man gespräche führt etc.

das ist bei meinen jetzigen zahnarzt nicht so. er ist zwar auch nett und kompetent, es ist eine großepraxis (schwerpunkt implantologie) und ich fühl mich da auch gut aufgehoben aber ich glaube der zahnarzt versteht meine ängste nicht ganz.

heute saß ich wieder auf dem stuhl und ich habe diesen umhang, den man immer bekommt komplett zerpflückt mit meinen händen *ggg*
während der behandlung hat er mich auch gebet die hände bitte ruhig zu halten. klar, für ihn ist das ja auch nicht toll.
er fragte mich dann

"was ist denn mit ihnen los???" .... "machen sie zuhause mal entspannungsübungen... sie wissen ja garnicht mit ihren händen wohin"
" wenn sie eine spritze bekommen tut doch garnichts weh".

naja...darum das gefühl das er meine angst /phobie nicht versteht.

ich muss sagen ich hatte durch diese spritze noch NIE schmerzen.. habe keine wurzelbehandlung gemerkt und nix.
also vor schmerzhaften behandlungen brauchst du denke ich keine angst haben :-)

ich hab auch keine angst das es weh tut .. ich hab vor der gesamten situation angst .. der geruch, die geräusche, die ganzen geräte, angst das er mir alle zähne wegschleift.

mir wurde bisher ein zahn gezogen (der völlig ruiniert war) .. der musste geschnitten werden, danach alles genäht. hab antibiotika und schmerztabletten genommen.
die behandlung war nicht schmerzhaft.
danach ging es mir bescheiden, glaube vom antibiotikum.
mir wurden 2 stiftkronen gemacht (da saß ich genau 2 stunden!!! auf dem behandlungsstuhl und ich dachte ich sterbe) und einige füllungen gemacht.

ich bin stolz das ich das alles schon durchgestanden habe und freue mich das meine zähne jetzt schon etwas besser aussehen (die frontzähne waren recht demoliert -das war das schlimmste für mich) jetzt sieht es schon besser aus und darüber freue ich mich sehr!!!

dennoch muss ich sagen das mir diese ganzen zahnarzt behandlungen sehr auf die psyche gehen. ich bin mitunter wirklich fertig mit den nerven..vorallem vor den behandlungen.
ich glaube immer ich muss mich bald einweisen lassen.

daher denke ich auch das ein spezieller zahnarzt der auf angstpatienten spezialliasiert ist mir psyschich etwas besser getan hätte.


ich wünsche dir auf jeden fall viel kraft und denke immer daran, es kann mit deinen zähnen nur besser werden!
du wirst dich freuen wenn du in den spiegel schaust und deine zähne wieder wie normale zähne aussehen *g*
hab keine angst vor den schmerzen. ..mit einer betäubunsgspritze hast du keine.

sicher ist nicht alles in 2 wochen gemacht.. es wird dauern aber du wirst deinem ziel immer näher kommen.

ich habe mir als ziel gesetzt weihnachten 2007 meinen mund "saniert" zu haben.. und das wichtigste.. es dann nie wieder so weit kommen zu lassen!

alles gute!

Top Diskussionen anzeigen