Abnehmen mit Thyroxin - Studie von Prof. und Models

Hallo !

Mich würde folgende Frage interessieren - wenn man eine gesunde Schilddrüse hat, und trotzdem Thyroxin nimmt, kann es sein, das er Körper das so toll trotzdem ausgleichen kann, dass man keine Überfunktion bekommt ? Wie sieht es bei denen aus, die eine kranke Drüse haben und sich - wenn ach versehentlich zu viel Thyroxin zugeführt haben ? Ich habe nämlich von einem gesunden Schilddrüsenprofessor gehört, der sich zu Studienzwecken selbst Thyroxin zugeführt hat - nur finde ich die Studie mit den Ergebnissen nicht mehr. Models sollen angeblich auch Thyroxin schlucken. Aus eigener Erfahrung weis ich, dass mein Körper nicht in die Überfunktion rutscht.


Ich möchte KEINE Beiträge wie "man kann auch ohne Pillen abnehmen" oder "das ist gesundheitsschädigend" oder, oder oder haben. Nur Erfahrungen. Danke.

vioxx

P.S.: Ja, ich hab schon gegoogelt

1

Hallo,

meine Chefin hat das mal gemacht. Sie hatte eine gesunde Schilddrüse. Sie hat die Tabletten in hoher Dosis genommen, auch oft 2 - 3 pro Tag. 2 Monate lang oder so. Es ist nichts passiert am Gewicht.
Ein Arzt hat ihr gesagt, dass die Hormone an einer gesunden SD nicht wirken würden #kratz
Ob das stimmt, keine Ahnung.

Ich habe Unterfunktion. Seit meine Werte stimmen, ist das Gewicht leicht zurückgegangen bzw. war das Abnehmen leichter und ging schneller als wie die Krankheit noch nicht erkannt war.
Als ich in der Einstellungsphase am Anfang der Therapie ein paar Wochen zu hoch dosiert war, war ich "nur" nervöser und hatte Durchfall, aber es war am Gewicht oder Appetit nichts weiter zu merken.

Gruß,
Bianca

2

.....das ist mal ein interessantes Thema, was mich auch schon viele Jahre beschäftigt.

Ich wurde 1999, aufgrund einer Unterfunktion an der Schilddrüse operiert, das Gewebe war entzündet und wurde restlos entfernt.

Ich nahm Euthyrox 200 oder 300(gibts nicht mehr) und dürfte auch selbst dosieren, bis zu 400mg täglich! Die Dinger ein Lebenlang zu nehmen erfordert schon bissel Disziplin#schwitz

Während meiner letzten Schwangerschaft setzte ich die Tabletten einfach ab, aus Angst ich könnte hyperventilieren und der Herzrythmusstörungen wegen(da meine tgl. Dosis nicht gerade niedrig war) Das Resultat war: 45 kg Gewichtszunahme in 7 Monaten, Hellp und Gestose. Ob das nun mit dem Absetzen zusammenhängt, darüber lässt sich nur spekulieren.

Nun nehme ich täglich L-Thyroxin(wollte mal die Firma wechseln;-)) allerdings nur 200mg, aber es tut sich nichts. Bin noch genauso lahmarschig und übergewichtig,wie während der Schwangerschaft#schwitz;-)
Ich habe aber auch schon oft gehört, dass bei vielen schon eine niedrige Dosis reicht, um permanent aufs Klo zu müssen#gruebel

bei mir half nix, ich merke wirklich keinen Unterschied, ob hoch dosiert oder niedrig#kratz

das sind meine Erfahrungen.

LG
Carola

3

Ich finde die Frage auch spannend. Habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme seit November Thyroxin. Seit Februar/März habe ich 4 Kilogramm abgenommen und darauf getippt, dass das Thyroxin vielleicht zu hoch eingestellt ist - eine Kontrolluntersuchung ergab aber, dass die Werte o.k. sind.

Meine Verdauung arbeitet jedenfalls deutlich schneller als vorher, weshalb ich jetzt vom Arzt Tropfen bekommen habe, die dem entgegenwirken sollen - bin von ohnehin nur 49 Kg auf 45 kg abgesackt und fühle mich damit nicht mehr wohl.

Letztlich geht es mir so aber besser als mit der SD-Unterfunktion, da war ich wirklich dauermüde ...

LG

Anja

4

hallo also ich nehm auch seit 2006 tyhroxin hab ne UF bzw hashimoto. seit dem ich die tabletten nehme geht das abnehmen von ganz allein...

Top Diskussionen anzeigen