Papillomaviren festgestellt - wer hat Erfahrung?

Hallo!

Meine FÄ hat bei mir die Papilloma-Viren festgestellt. Sie meinte, ich solle nun alle 3 Monate zur Kontrolle und nach der Periode immer hochdosierte Vitamin-Zäpfchen in die Scheide einführen, das stärke die Abwehr.
Hat jemand von Euch auch diese Diagnose? Was tut ihr dagegen? Habe jetzt doch recht Angst, dass sich daraus ein Krebs entwickeln kann... Meine FÄ meinte, ich solle positiv denken, viele Frauen hätten das und wüssten es nicht und es geht von allein wieder weg. Ja, aber wenn nicht? Wenn sie persistieren und sich etwas entwickelt?

Wie geht ihr damit um und was wurde Euch empfohlen?

Wäre sehr dankbar für Antworten...

Fati

1

Hallo Fati :-D,

mein FA hat diese HPV-Diagnose mit PAP-Abstrich 3D bereits im Februar 2002 festgestellt. Ich war damals auch sehr erschüttert darüber und dachte nur: Oh Gott, was, wenn es Krebs wird!
Aber dann wurde ich schwanger und noch während der Schwangerschaft hatte sich der Abstrich wieder normalisiert. Gut, das HPV trage ich trotzdem noch in mir, dennoch war er weg.
Da ich kurz nach meiner 2. Tochter mit der 3. ungeplant schwanger wurde, wurde im 5. Monat (glaube ich war das) wieder ein Abstrich gemacht, um zu sehen, ob noch alles in Ordnung sei.
Dennoch stellte sich heraus, dass ich da dann wieder mit 3D dabei war.
Gut soweit, weiterhin kontrollbedürftig, aber immer noch nix schlimmes. Nach der Geburt meiner 3. Tochter habe ich die Kontrolle beim FA etwas vernachlässigt, da meine Neugeborene bis zu ihrem 7. Lebensmonat rund um die Uhr geschrien hatte (Schreibaby). Als diese Zeit rum war und ich wieder über ein "normales Leben" nachdenken konnte, wurde mir klar, das ich meine Kontrolle vernachlässigt hatte.

Also: Neuer Termin, neuer Abstrich: Wieder war dieser bei 3D angelangt. Aber Doc meinte: Nicht schlimm, nächste Kontrolle im Vierteljahr.
Okay dachte ich.

Neuer Termin gemacht, ein vierteljahrspäter (ungefähr #hicks) und da war ich doch prompt WIEDER SCHWANGER *lach*.
Abstrich: Wieder normalisiert.

Gut, nach nem halben Jahr (während SS) nächste Kontrolle: Immer noch normal!

Kind rausgequetscht, Nachsorge: Normal. FA: "Bitte im halben Jahr wieder kommen".
Ich: "Klar, kein Problem".

Nächster Termin: Abstrichkontrolle: 2K (K=kontrollbedürftig). Ich so: "Okay".
Vierteljahr später, Nächster Abstrich: Ergebniss: Keine Ahnung hab gar nicht mehr nachgefragt, muss nur diesen Monat wieder kommen (laut Briefchen vom FA).
Also, das alte Ergebniss von Feb. werde ich wohl diesen spätestens nächsten Monat erfahren...

Das ist so mein "Werdegang" bisher mit HPV und PAP.

Aber da Du ja im Vierteljahr wieder kontrolliert wirst, kann man da eigentlich schon sehr gut agieren, falls Abstrich: 4A sein sollte.

Mach Dir also keinen Kopp, warte einfach nur ab!

LG Manu :-)

3

Liebe Manu,

habe eben deine Antwort hier gelesen und gedacht, dass du da ja einiges an Erfahrung hast. Bitte nicht lachen aber ich hab mal ne blöde Frage.
Während meiner Schwangerschaft wurden auch Feigwarzen im Geburtskanal festgestellt und entfernt, seitdem gab es nur einmal noch ne 'infizierte' stelle aber ohne warzen. Lese überall, dass man regelmäßig zum Gebärmutterhalsabstrich muss und hatte letzte woche den termin. Da die FA so mit dem eingang beschäftigt war, hat sie dieses 'Schnabelgerät'#freu gar nicht benutzt und nur von vorn praktisch flüssigkeit aufs mikroskop gemacht. ...Auf nachfrage hin, ob wir jetzt einen Abstrich gemacht hätten, meint sie ja, ergebnis nächste woche und wenn die werte nicht so toll sein sollten, muss ich nochmal hin.....nur wie kann sie denn einen gebärmutterhalsabstrich nehmen, wenn sie nichtmal in der nähe war???#hicks

Hm, hoffe, ich belästige dich damit nicht und vielleicht kannst d mir ja weiterhelfen.
Und, entschuldige nochmal die blöde Frage, bitte

vielen dank

yvi

4

Guten Morgen Yvi,

vorab erstmal: Es gibt keine blöden Fragen ;-)! Und entschuldigen musst Du Dich schon gar nicht, denn wozu ist dieses Forum sonst da :-D.

Also gut: Wenn Dein FA so ein langes "Wattestäbchen" genommen hat, um bei Dir unten Flüssigkeit zu sammeln, müsste es eigentlich dieser PAP-Abstrich gewesen sein.

Bei mir wird auch nicht immer dieses Spreiz-Ding genommen, kommt in meiner Arzt-Praxis immer darauf an, wer den Abstrich macht, ob Frau Doktor oder der Herr Doktor. Und vor allen Dingen wird dieser Spreizer immer dann genommen (bei mir), wenn nachgeschaut wird, ob der HPVirus noch da ist, bzw. ob er sich "verschlechtert" hat, da ja dann direkt am Gebärmutterhals Zellen abgekratzt werden.

So, ich hoffe, meine Erlebnisse helfen Dir jetzt ein wenig. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich, ich versuche Dir bei den Antworten behilflich zu sein. :-)

LG Manu

2

Du wirst wahrscheinlich einen PAP 3D haben, den sollte man alle 3 Monate kontrollieren.
Ändert sich der Befund nach 3-4 Kontrollen nicht, oder wird sogar ein PAP 4A, sollte man einen Konisation machen.
Da wird kegelförmig um Muttermund die veränderten Zellen rausgeschnitten.
Ist halb so wild und nur ein kleiner Eingriff.

Mach Dir nicht so viele Gedanken und geh erstmal zur Kontrolle in 3 Monaten.

Alles Gute
Bienchen

Top Diskussionen anzeigen