stuhlprobleme nach antibiotika

hallo,
meine tochter bekam antibiotika (erst wegen mandelentzündung, dann wegen bronchitis), und hat dann kurz danach stuhlprobleme bekommen. allerdings zeigen die sich immer anders, mal ist der stuhl mit schleim behaftet, dann wieder sehr breiig (aber noch kein durchfall), ein anderes mal war er extrem hell. ausserdem hat sie teilweise blähungen und geht öfter aufs klo wie sonst. sie isst und trinkt gut, während sie vorher krank war hat sie allerdings fast nichts gegessen. ansonsten geht es ihr gut.
nun denke ich, dass es daran liegt, dass sich der darm erst wieder daran "gewöhnen" muss zu arbeiten und/oder das antibiotikum die darmflora angegriffen/zerstört hat.

nun meine fragen: wie lange darf es andauern? (es ist schon besser geworden, der schleim taucht nur noch ganz selten auf) und was kann ich tun, damit es ihr schneller besser geht? vielleicht aktiva, aktimel, best. tee, kohletabletten oder so?
gruss feli

1

Hallo!

Würde einfach mal vermuten, dass die Antibiotika eben auch die guten Bakterien aus der Darmflora zerstört haben. Sowas kann zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten führen, speziell zu Laktoseintoleranz. In dem Fall muss deine Tochter, so lange es anhält, jegliche Form von Milchprodukten und Milchzucker (ist verdammt oft in Fertiggerichten und GebäcK!) meiden. Es könnte aber auch an Fruktose liegen.

Parallel müsste die Darmflora wieder aufgebaut werden. Joghurt ist ja wieder ein Milchprodukt, also da dreht man sich nur im Kreis. Vielleicht kommt sie mit dem probiotischen Soja-Joghurt von Alpro Soja zurecht? Ansonsten frag den Arzt nach einem Mittel zum Aufbau der Darmflora, in dem keine Laktose oder Fruktose enthalten ist.

Eigentlich müsste jeder Arzt direkt bei Verschreibung des Antibiotikums auch was Probiotisches verschreiben, reine Sparmaßnahme, dass das nicht gemacht wird. Find ich ziemlich schäbig, ist aber die Realität. #:-(

LG
Steffi

2

Liebe feli!
Mein Sohnb bekommt seit einem Jahr Ab wegen einer Nierenerkarnkung zur Prophylaxe und hat auch große Problme mit dem Stuhlgang.
Als Medikament kannst du Lakteol oder LGG (beide enthalten Laktobazillen, also "gute" Darmbakterien) geben.
Ansonsten kannst du viel über die Nahrung, sofern deine Tochter keine Allergien hat. Förderlich ist beispielsweise schwarzer Tee, geriebener Apfel, Banane, Heidelbeeren, alles halt was etwas stopft. Du solltest halt Abführendes generell meiden.
AB greift schon die Darmflora an und es wird einige Zeit dauern, bis sich alles wieder "normalisiert". Drücke euch ganz fest die Daumen. Du solltest dir auf alle Fälle die AB merken, vielleicht hat sie auch eines nicht so gut vertragen und vielleicht gubt es das nächste Mal, falls sie welches braucht eine Alternative.
Liebe Grüße
Deine Alex

Top Diskussionen anzeigen