cortison infusion und die nebenwirkungen

morgen,

habe am montag eine cortisoninfusion beommen. diese sollte eigentlich jeden tag gemacht werden.

von monatg auf dienstag schlief ich gar nicht, hatte übelkeit, nierenschmerzen, erbrechen, durchfall und sogar fieber.

nachdem ich gestern mit einer gesunden gelben ahutfarbe bei meiner ärztin auftauchte hat diese sofort das cortison abgesetzt und nochmals blutbild angeordnet.

ich frage mich nun, warum ich geld wurde? bedeutet dass nicht, dass irgendwas mit der leber ist?

morgen erfahr ich die ergebnisse, und eventuell will die ärztin erneut mit dem cortison anfangen. hab richtig angst dass es mir dann wieder so schlecht geht.

gibt es irgendwelche mittel mit denen man diese nebenwirkungen unterdrücken kann?

hoffe jemand hat ne antwort....

lg

1

Hallo michi ,

ds tut mir Leid das es so schlecht gelaufen ist !
Lass dich mal #liebdrueck

Wirklich beantworten kann ich dir deine Frage nicht , weiß nur das wenn man gelb wird etwas mit der Leber nicht stimmen kann.
Kleine Babys werden gelb wenn der billirubinwert zu hoch ist.

Ich habe das Cortison immer einigermaßen gut vertragen.
Hatte nur etwas Kopfschmerzen und hab unheimlich stark geschwitzt , sogar noch Wochen später.
Ausserdem hatte ich starken Berührungsschmerz , ein sanftes anfassen von meinen Kindern tat unheimlich weh.

Wenns ganz schlimm wird kannst du bestimmt gegen die Schmerzen was nehmen , Paracetamol oder Ibuprofen.

Mach dich jetzt nicht verrückt , warte die Blutwerte ab und meld dich dann nochmal ja?!

sonnige Grüße

Jolin

Top Diskussionen anzeigen