Zahnarztkosten mit Alg2?

Guten Abend zusammen,

also eine Bekannte von mír bezieht Hartz IV und hat richtig Zahnprobleme. Sie hat Angst vorm Zahnarzt (ich auch #schwitz), aber bei ihr müsste soviel gemacht werden, dass das sicher in Vollnarkose gemacht werden müsste. Ich hab aber mal gehört, dass man das jetzt selbst zahlen muss. Wie ist das denn wenn sie nur von Hartz IV lebt? Das kann man doch gar nicht bezahlen. Wird da wohl was übernommen?
Würde mich echt mal interessiern. Weiss jemand von Euch was dazu?
Danke!
Einen schönen Abend noch,
Denise

1

Hi,

Ja man kann bei seiner krankenkasse einen Antrag auf härtefall stellen. Dazu muss man zum Zahnarzt und sich einen kostenvoranschlag holen. Damit geht man zur kasse. Arge bescheid nicht vergessen. Je nach dem wieviel der spaß kosten soll schickt die kasse deine bekannte zu einem unabhängigen gutachter und lässt prüfen ob es sich auch lohnt.

Ob das mit der vollnarkose klappt, weiß ich nicht. Wenn wirklich so viel gemacht werden muss, soll sie es lieber in kleinen schritten nach und nach machen lassen. Dauert zwar egal.

Ach ja man kriegt natürlich jetzt keine voll keramikkronen oder so. Aber man kann danach wieder unbeschwert lachen.

lg bienchen

2

hallo denise,
nein man kann es von alg2 nicht bezahlen aber man muß:-(.
es gibt keinerlei zuschüsse mehr von amt. weder für brille noch für zahnspangen (bei kindern )oder auch sonst was. man ist ein mensch 2ter klasse wenn man aufs amt angewiesen ist. das thema hatte ich vor ein paar wochen mit meiner freundin auch. sie hat versucht das geld zu beantragen was sie für die zahnspange ihres sohnes dazu bezahlen muss. die antwort vom amt. nein:-[
lg tina

3

danke für eure antworten. aber das kann ja echt nicht wahr sein! was soll man denn machen? selbst wenn man arbeiten geht ist das ja schon kaum zu bezahlen und wenn man eh schon nix hat (bei ihr ist das echt unverschuldet) dann muss man sehen wo man bleibt? ungeheuerlich. ist echt mist das sowas wichtiges soviel geld kostet und grade für kiddis. ich steiger mich grad rein!
lieben gruss,
denise

4

Sorry dafür das ich dir wiederspreche, aber dafür ist nicht das amt sondern die krankenkasse zuständig. Zumindest jetzt in diesem fall mit den zahnarztkosten.

Ich kenne jemanden der alg2 bekommt und die kasse hat fast zusammen 5000 euro übernommen. Mit allem drum und dran. Deshalb auch der antrag auf härtefall und das gutachten.

Wie es allerdings mit einer zahnspange aussieht weiß ich nicht.

lg bienchen

weitere Kommentare laden
7

hallo denise,

also ich selbst bin auch jetzt seit langer zeit wieder in zahnärztlicher behandlung und auch von alg2 abhängig. allerdings habe ich mich an einen arzt gewandt der sich auf schmerz/angstpatienten spezialisiert hat. er regelt das so, dass es über krankenkasse getragen wird. allerdings muss man dann halt mehrfach hinkommen , wenns klappt 2x in der woche oder halt jede woche, damit das alles so schnell wie nur möglich gemacht wird. er macht alles nur mit betäubung.
ich selbst habe jetzt am 2.4. einen termin zur professionellen zahnreinigung - kostet 80euro. das muss ich selbst tragen. vom amt könnt ich mir wohl nur einen darlehen holen, welches abgezahlt werden muss. als alg2-abhängiger bist du wirklich ein mensch 2. klasse - im grunde ist es vom staat festgelegt das du als solch mensch deine gesundheit ruinierst, weil du es dir nicht leisten kannst zum arzt zu gehen... ich find das eine riesen sauerei!!
es werden alle armen in dtl bestraft ... und manch ausländern wirds geld in den rachen geworfen ...
aber machen können wir nichts ... die da in berlin sollten selbst mal in diese lage kommen und mal sehen wie sie damit klar kommen. ich habe jetzt schon kein geld mehr für diesen monat, weil ja noch die zahnarztkosten hinzukamen. man muss jeden cent 10x umdrehen und abwägen ob man sich das jetzt kaufen kann oder nicht. selbst wenns nur um den wöchentlichen einkauf geht ...

lg anja

Top Diskussionen anzeigen