Immer noch Zahnschmerzen!!!!

Hallo,

hatte letzte Woche eine neue Füllung bekommen, wo ich aber sehr starke Druckschmerzen bekommen habe.
Bin am Donnerstag noch einmal zum Arzt, zum abschleifen.
Würde aber nicht besser, so das ich übers Wochenende Schmerzen hatte.
Montag wieder hin wieder abgeschliefen.Druck wird aber nicht besser.
Muß morgen wieder zum Zahnarzt.
Habe Angst vor Nerv ziehen oder Wurzelbehandlung.
Woher weiß mein Zahnarzt das der Nerv verletzt ist oder das er ne Wurzelbehandlung machen muß.?

Hat man dabei und danach schmerzen?

Grüß Nadine die starke Angst hat#heul

1

Hi,

hat er deinen Kiefer geröngt? Vllt. ist der Zahn entzündet?

Ich hatte das nämlich mal, aber da ist mir ne riesen Ecke vom Zahn abgebrochen. Neue Füllung, rausgefallen - insgesamt 3 Mal. (weißheitszahn lag unterm Backenzahn) u. im Endeffekt hat der Backenzahn sich dann entzündet.

Ist also kein stechender sondern ein drückender Schmerz?

Woran er das erkennt, kann ich dir leider nicht sagen.

Aber ich habe bereits eine Wurzelbehandlung hinter mir u. mir wurde schon ein Nerv gezogen.

Du bekommst eine Betäubung (war jedenfalls bei mir so) und du merkst davon eigentlich nichts. Es drückt vllt. mal kurz und "rappelt" so komisch, aber auch hinterher solltest du keine Schmerzen haben.

Ich tipp schon echt fast bei dir auf ne Entzündung...

Hast du ne Tablette genommen?

Möchte dir jetzt keine Angst machen, aber falls du eine Entzündung hast, kann der Zahnarzt leider nicht betäuben :-( Aber ist alles nicht sooo schlimm, das wirst du mit Sicherheit gut überstehen! :-)

LG Nina

2

hallo nina,
>falls du eine Entzündung hast, kann der Zahnarzt leider nicht betäuben <
wer hat dir denn das erzählt??
also ich kann dir sagen bei mir hat er es betäubt. hatte auch so probleme mit den zähnen in den letzten wochen. hatte im oktober eine wurzelkanalbehandlung und nun warum auch immer, hatte ich tierisch schmerzte. er mußte 2 zähne aufbohren weil ich den schmerz nicht lokalisieren konnte. naja nach viel hin und her habe ich dann antibiotika bekommenm, wegen einer starken endzündung.
auf jeden fall mußte er den zahn ein paar mal wieder aufbohren um ein neues medikament rein zu legen und er hat jedesmal betäubt.
lg tina

3

Bei mir wurde es damals ohne Betäubung gemacht, weil er meinte, eine Betäubung wirkt nicht, wenn eine Entzündung vorhanden ist. Habe das auch schon von mehreren gehört.

Bei mir wurde auch öfter aufgebohrt und ein entzündungshemmendes Mittel "eingelegt".

Dazu kann ich noch schreiben, dass mir mal ein Weißheitszahn, natürlich mit Betäubung, gezogen werden sollte. Was man aber nicht sah, der Zahn war schon entzündet und somit hatte ich tierische Schmerzen, da die Betäubung eben deshalb nicht wirkte.

(Diesen Tag werde ich NIEMALS vergessen)

LG Nina

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen