Gebärmutterhalskrebs

Hallo,

bei meiner Cousine wurde Gebärmutterhalskrebs festgestellt#heul....sie ist erst 33 Jahre alt

UND im 4. Monat schwanger#heul und ihr kleiner sohn ist grad mal 3 Jahre alt, ach ich versteh die Welt nicht mehr.

sie ist total fertig...kann man verstehen.

das Kind hat Vorrang. Sie hat die 4. Stufe#kratz kenn mich da leider nicht so gut aus.

sie war erst im November zur Vorsorge und da war noch nichts, geht das so schnell?

Wie sind die Heilungschancen?


Traurige Grüsse von

Susanne

1

hallo susanne!

mal langsam......denk ich richtig das sie ihr abstrichergebniss bekommen hat?

2



Ja, sie hat Stufe vier..

und die Ärzte haben im Januar den Abstrich gemacht und HEUTE erst hat sie bei der Schwangerschaftsvorsorge das Ergebnis bekommen, da stimmt doch was nicht...

heute haben sie einen erneuten Abstrich gemacht und sie muss warten, ob sich die Krebszellen vermehrt haben,

Ich hab in wikipedia nachgelesen und Stufe vier wäre echt heftig, da könnte man doch nicht mehr warten, oder?

Vielleicht hat sie in der in Not was verwechselt!

3

ruhig blut! bitte keine panik! also ich selbst hatte vor einem jahr auch das ergebniss pap4a.....mein erster gedanke war auch sofort krebs und deine cousine ist glaub ich genau woie ich nicht richtig aufgeklärt worden;-) pap4 bedeutet das die zellen verändert sind und das der nächste schritt eine konisation ist.welche aufgrund der schwangerschaft im moment nicht gemacht wird sondern dann danach. bei einer konisation wird das erkrankte/veränderte gewebe im gesunden entfernt. das heisst das es alles weggeschnitten/weggelasert wird. im normalfall selbst wenn es krebs ist und es auch im gesunden entfernt wurde ist sie dann geheilt;-) so wie ich jetzt!!!! UNS bevor nicht das entfernte gewebe untersucht wurde ist noch gar nicht raus ob es nun krebs ist oder nicht.........ich war aber genauso panisch gewesen;-)

wenn du noch fragen hast frag ruhig kannst mich auch über vk anschreiben;-)

lg kuschel und alles gute für deine cousine#klee

weitere Kommentare laden
4

hey susanne,

das tut mir leid für deine cousine.

meine freundin (29 Jahre)hatte auch gebärmutterhalskrebs. vor 2 wochen wurde sie operiert.
sie ist auch regelmäßig zum FA gegangen und dieses mal war es schon sooo heftig, dass ihr in der op auch die gebärmutter entfernt werden musste, weil sich der krebs schon so weit ausgebreitet hatte, sodass alles andere hätte sehr gefährlich werden können.

ich will dir jetzt keine angst machen oder dich auch nicht unnötig verrückt machen.
ich drücke deiner cousine die daumen und wünsche, dass sie sich wirklich vertan hat.

wenn du reden magst meld dich ruhig, okay?

LG Kathrin

10

Hi Kathrin,

sie hat Stadium 4a.

sie hat wirklich viel Mut und sagt, da muss ich durch.

Wir beten für sie. So eine Diagnose ist wirklich ein Schock für die ganze Familie.


Denke, das das ungeborene Kind ihr das Leben gerettet hat. durch die Vorsorge haben sie das entdeckt.

LG

Susanne



6

Hi Susanne,

bist du Sicher das bei deiner Cousine schon ein invasives Carcinom festgestellt wurde? Du schreibst Sie hätte Stufe 4 - falls du damit einen Pap IVa ( 4a ) meinst ist dies noch kein fortgeschittenes Carcinom sondern immer noch eine Vorstufe.

Frag doch nochmal genau nach, und schreib dann wieder. Vieleicht kann ich dir dann mehr sagen.


lg Christina

8

Hallo Christina,

sie hat 4a....wir hoffen das es nicht so schlimm wird.

die wollen den nächsten abstrich abwarten und dann eventuell das kranke Gewebe entfernen


Und spätestens, wenn noch nötig, nach der Geburt eine Total OP.


LG

Susanne

11

Hi Susanne, Sorry aber welcher Idiot von Arzt hat deine schwangere Cousine damit konvrontiert das Sie Krebs hat #schock.

Bei einem Pap 4a handelt es sich immernoch um eine Vorstufe - es ist KEIN Krebs.

Wie du schon schreibst wird meist um die 17 SSW eine Konisation gemacht. Evtl. kann man auch bis nach der Geburt damit warten.

Ein Pap 4a kommt übrigends nicht von heute auf morgen Sie muss schon längere Zeit Veränderungen am Gebärmutterhals haben.

lg Christina

weitere Kommentare laden
23

Hallo,

nur um die Situation vielleicht etwas entschärfen zu können ... meine Frauenärztin erzählte mir neulich, dass ca. 80 % der Frauen mit einem postiven Pap-Ergebnis ein Jahr später eine spontane Remission hatten. Dass das Immunsystem die Viren also selbst bekämpft hatte.
Stufe 4a ist allerdings schon heftig. Wünsch deiner Cousine alles Gute.

Dana.

Top Diskussionen anzeigen