Erstverschlimmerung

Kann mir jemand sagen, wie lange eine Erstverschlimmerung nach der Gabe der richtigen homöopathischen Medis, anhalten darf?

lg
leonie

1

Hallo Leonie

Das hängt sicher auch von der Erkrankung ab.Aber ich denke nach spätestens 2-3 Tagen sollte eine positive Wirkung einsetzen.
LG Heike

2

mir wurde mal die fausregel:

je länger der kranheitszustand besteht entsprechend dauert die genesung.

und ich habs selber erlebt:

innerhalb 5 monaten entwickelte sich in meiner brust eine zyste die mit homöepatischen mitteln innerhalb der folgenden 5 monaten weg war.

die erstverschlimmerung kann bis zu 3 wochen dauern - es muss auch dabei berücksichtigt werden:

- stoffwechsel - lahm oder schnell
- schlank oder übergewichtig
- annahmefähigkeit des körpers - manche sind derart unsensibilisiert worden mit dem täglichen essen das sie lange brauchen bis sie die "wirklich" guten dinge erkennen und aufnehmen
- und einnahmezeitpunkt (regelung: 1 std vor und danach kein kaffee tee essen zähneputzen zigaretten etcpp).
- zuguter letzt auch die eigene einstellung.

3

#danke
Die Neurodermitis bestet seit 4 Jahren, und die EV haben wir jetzt 3 Tage, na dann kann es ja noch andauern.

lg
leonie

4

4 jahre - rechne mal mit bis zu 3 wochen.

und - schon daran gedacht die gewesenen cortisonbehandlungen aus zu leiten? cortison wird ja sehr sehr sehr gerne von den ärzten empfohlen damit die sympthome verschwinden und der patien beruhigt nicht weiter nach der urasache penzt... und ist von körper sogut wie nicht abbau bar.

das könnte die erstverschlimmerung noch verlängern - die cortison vergiftung.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen