Arztphobie, wie kann ich meiner Schwiegermutter helfen???

Hallo

Ich habe ein Problem, naja, eigentlich hat meine Schwiegermutter das Problem.

Jedesmal wenn sie krank ist, weigert sie sich zum Arzt zu gehen. Sie ist nicht alt und senil. Sie ist eine Dame um die 50 und es handelt sich auch nicht um einen kleinen Schnupfen oder dergleichen.

Kürzlich hatte sie ganz offensichtlich Probleme mit der Bandscheibe. Sie konnte sich wochenlang nicht richtig bewegen, ihre Zehen wurden blau und das volle Programm. Das verschleppt sie seitdem, zum Arzt haben wir sie nicht bekommen#schmoll.
Nun hat sie starke Schmerzen im Arm. Hat sich selber so eine Art Dreieckstuch gebunden, um den Arm zu entlasten und erzählt mir ganz beiläufg, das mal abgesehen von den starken Schmerzen, ihre Finger doppelt so dick und blau gewesen wären über Nacht und sie es vor Schmerzen kaum aushalten konnte#schock#schock#schock
Zudem raucht sie.
Wenn man ihr erzählt wozu das alles führen kann, sagt sie so Sachen wie "Wenn meine Zeit gekommen ist......"#schock Ich meine wenn sie 90 wäre O.K. aber so???

Sie hat mal eine Infusion beim Arzt bekommen, die sie nicht vertragen konnte. Das war wohl nicht so fein. Naja, seit dem geht sie zu keinem Arzt mehr und irgendwie fühlen wir uns so hilflos#schmoll Ich meine, was wenn Sie wegen so einer, vielleicht lächerlichen Durchblutungsstörung stirbt, nur weil sie nicht behandelt wurde?

Hat jemand einen Rat für uns? Das kann doch nicht so weiter gehen. Was können wir tun, damit sie Ihre Angst vor Ärzten, die offensichtlich größer ist als die vorm Tod, überwindet?

Wir sind dankbar für jede Hilfe,

LG Nitschi

1

Hi,

ich würde an eurer Stelle mit "dem Arzt eures Vertrauens" sprechen und ihm das Problem erzählen. Vielleicht würde er ja einen Hausbesuch (nicht mit Arztkoffer, sondern so) machen und mit ihr sprechen. Vielleicht findet sie Vertrauen und lässt sich von ihm helfen.

LG und dass es klappt #blume

Top Diskussionen anzeigen