Betrifft Schilddrüse-alle ärzte halten mich für bekloppt

Ich werd wahnsinnig, und mir ist heut nur noch zum heulen, bin aufgewühlt ohne ende, das kann ne nacht werden#schmoll
ich hab ja schon oft von meinen Schilddrüsenproblemen erzählt, bei mir wurde letztes jahr eine vergrösserte Schilddrüse Festgestellt, TSH lag damals bei 2,5 mehr werte wurden damals nicht untersucht und mein arzt stempelte dies als jodmangel hin.
Vor der diagnose litt ich schon nach der geburt von meinem sohn an schlafstörungen, wurde sofort als wochen bett -depression gehalten und ich nahm vier monate antidepressiva, selbst mein neurologe meinte allerdings dass es mir psychisch eigentlich wirklich super geht, deswegen brauchte ich die tabletten auch net so lange nehmen......
Mein hausarzt liess nicht von seiner diagnose ab, war letztes jahr vier mal bei ihm, so dass ich diese woche mal zu nem internisten gegangen bin, er hat eingesehen es müssen alle schilddrüsen werte in untersucht werden..............ABER......:

alle werte sind einwandfrei!!!!!!!!!!!#kratz#kratz#kratz#kratz
Nur woher kommt dann die vergrösserung der Schilddrüse????
Er meinte alle meine Symptome die ich so körperlich hätte wie schlafprobleme, ect. und selbst dieses engegefühl wären stressbedingt#gruebel
Klar ich bin seit dem 1. Dezember alleinerziehend und es ist sicherlich stressig, vor allem weil mein sohnemann zur zeit nicht so toll schläft aber es geht mir trotzdem soweit gut, ohne es schön zu reden , ich habe tagsüber genug zeit mal die beine hochzulegen, mal entspannend zu lesen, wenn mein kleiner sein mittagsschlaf macht, ich bin viel an der frischen luft, ernähre mich jetzt viel gesünder, mein freund und ich führen ja nur ne räumliche trennung und unsere beziehung ist seit dem so super.
Ich verstehe das alles langsam nicht mehr............

lg
sandra
ps. blutwerte kann ich evtl im nachhinein reinstellen, hab den zettel bei meinen eltern liegen lassen, weiss dat leider nicht so ausm kopf alles

1

hallo sandra, du schreibst ( nach der geburt meines sohnes.......) das hatte ich auch mein sohn kam per KS zur welt) jedenfalls ca. 3 monate danach aus heiterem himmel wochenbett depri ??? ich weiß es nicht. schilddrüse ist wohl alles bestens. so gut das mein eHÄ mich am liebesten von hinten sieht aber jeder meint ich müsse probleme an der selben haben #gruebel
meine hausÄ.... bekommt ne krise wenn ich sie jede woche frage " die SD" ist ja in ordnung, worauf sie :-[ un dich mich #kratz. keiner kann mir diese innere unruhe, schlafstörungen erklären. ich hätte da so meine vermutung, denn damals nach meinem sohn wurde ich in die psychoschiene gesteckt welches sich dann als falsch rausstellte.
LG heidi

2

Hi,
Vergrößerungen bzw. Veränderungen der SD müssen nicht automatisch zu schlechten Werten führen.

Umgekehrt können schlechte SD-Werte zu einer Vergrößerung führen, wenn die SD überlastet ist. Ein TSH-Wert von 2,5 ist nach neuesten Richtlinien zumindest grenzwertig (die Obergrenze wurde von - ich glaube - 3,5 auf 2,5 gesenkt), und zwar an der Grenze zur Unterfunktion. In dieser Richtung sollte also auf jeden Fall weitergeforscht werden.

Welche anderen Werte wurden denn gemessen? Wirklich aussagekräftig sind nur die "freien" Hormonwerte fT3 und fT4. Da die Freisetzung der Hormone und damit die Menge dessen, was dem Körper zur Verfügung steht, u.a. durch andere Hormone oder auch Medikamente beeinträchtigt werden kann, sind die T3- und T4-Werte nur bedingt aussagekräftig. Leider weigern sich viele Ärzte, die freien Werte zu messen.

Keine Ahnung, wie sich Autoimmunerkrankungen der SD auf die Blutwerte auswirken - frag da mal in dem Forum nach, das Dir schon genannt wurde.

Aber z.B. kalte Knoten sind natürlich auf dem US auch als Vergrößerung der SD erkennbar, können auch ein Engegefühl/Kloßgefühl verursachen - und haben auf die SD-Werte absolut keinen Einfluss. "Kalt" bedeutet "inaktiv". Ob ein Knoten kalt oder heiß ist, kann ein Nuklearmediziner mittels eines Szintigramms leicht herausfinden. Wenn Du noch stillst, solltest Du vorher klären, wie lange die Pause nach der Untersuchung sein muss. Aber machbar ist es vermutlich trotzdem.

Daher wäre mein Tipp: suche Dir einen Nuklearmediziner, der sich auf SDs spezialisiert hat, und lass Dich dahin überweisen. Der Nuklearmediziner kann dann weitergehende Untersuchungen machen, und vielleicht hast Du danach Klarheit.

Alternativ wäre ein Endokrinologe (es gibt auch Gynäkologen, die als zweite Spezialisierung Endokrinologen sind), auch da solltest Du einen suchen, der speziell SDs zum Fachgebiet hat.

Die SD wird gerne unterschätzt, Probleme mit der SD sind allerdings nicht gerade abwegig: Geschätzte 30% der deutschen Bevölkerung haben Probleme mit der SD, und viele wissen nichts davon. Und das zu Zeiten, wo auf Deutschland die Bezeichnung "Jodmangelgebiet" eigentlich nicht mehr zutrifft.

Also, ab zum Facharzt, und viel Erfolg bei der Klärung!

Viele Grüße
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

3

DAnke für deine ausführliche Antwort-Ultraschall wurde ich glaub in dem letzten halben jahr so an die fünf mal gemacht weil ich halt ja ständig wegen meinen Beschwerden zum arzt gerannt bin. Dort war alles ok, keine knoten zu finden.
Wir haben hier leider nur einen Endo im krankenhaus, bei dem man nur per überweisung vom internisten hin kann, und da war ich ja gestern#schmoll
Das da irgendwas nicht stimmt, weiss ich,aber ich frag mich wooooo soll ich denn noch hin?? wenn keiner meine beschwerden ernst nimmt.#heul
Ob die freien werte untersucht wurden weiss ich nicht genau, aber auf jeden fall die antikörper und das war alles ok.
Aber ich bleib am ball, ich lass mich nciht weiter so abwimmeln, ist schliesslich meine gesundheit.

lg
sandra

4

ps, ich wüsste auch wohl gerne mal den unterschied von kalten und heissen knoten

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen