Weisheitszahn,..na toll..... autsch!

Hallo,

diese verdammten Dinger!

Wächst mir doch der Weisheitszahn oben links quer raus in Richtung Wange :-[. Der ganze Zahn ist oberflächlich draußen aber nur minimal.
Die ganze Wange und der obere Kiefer tut mir weh, inkl. Halsschmerzen und Ohrenschmerzen.

Also wird er wohl raus müssen #schwitz, mords bammel davor.

Muß der rausoperiert werden?

Geht das mit Vollnarkose und wenn ja wer zahlt die?

Muß ich damit zu einem Kieferchirurgen o. geh ich erstmal am Montag zum normales Zahnarzt?
Werde doch sicherlich ne Überweisung für den Chirurgen brauchen, oder?
Und wenn der Zahnarzt das selber machen will?

Hat mich letzten schon nicht gefragt und einfach 2 Löcher gebohrt und mit Kunststoffüllungen versehen und mir die Rechnung dafür in die Hand gedrückt. Prima.

Argh, ich geh gleich die Wände hoch....

lg

1

Hallo,

Kommt immer drauf an wie fest der Zahn noch sitzt.
Wenn ganz feste dann wird er wohl rausoperiert werden müssen.
Damit ist auch gleich die Frage der Narkose beantwortet.
Wenn der Zahn aber ambulant gezogen wird und du eine Vollnarkose haben möchtest musst du die Kosten hierfür selber tragen.

LG

Nicola

2

Hallo Nicola,

hast Du rein zufällig eine Ahnung was das kostet? Eigentlich geht ja auch Dämmerschlaf,... oh man hab voll Schiß kann ich Dir sagen.

Der Zahn sitzt sehr fest, schaut ja wirklich nur miiinimal raus.

lg

3

Huhu...

Aaaalso... Dein Zahnarzt sollte erstmal ein Röntgenbild von dem Zahn machen und damit feststellen, wie er im Knochen sitzt. Dann wird er entscheiden, ob er das selber macht oder du zum Kieferchirurgen musst ( dafür bekommst du dann ne Überweisung). Sollte er nicht allzu verzwickt liegen, macht er es selber, wobei das Zahn ziehen im Oberkiefer wirklich nicht schlimm ist. Der Knochen vom Oberkiefer ist etwas "poröser" als im Unterkiefer und die Zähne gehen im Normalfall leichter raus. Und die Spritze ist oben auch net ganz soo unangenehm wie unten.
Aber wenn der Zahn dir wirklich solche Beschwerden verursacht, solltest du gleich morgen zum ZA gehen.
Wenn du nicht ein mega Angstpatient bist, geht das auch ohne Vollnarkose. Diese müsstest du nämlich selber zahlen.

Ich wünsche dir gute Besserung... #liebdrueck

LG
Dani

4

Hallo,

also ich hatte vier quer liegende Weisheitszähne. Nur einer oben ist noch drin.
Mein Zahnarzt hat mir schon öfters Zähne gezogen (Milchzähne mit drei Wurzeln und die besagten drei Weiheitszähne) und der einfachste Zahn war der Weisheitszahn oben.
Reinkommen, Spritze, Zahn raus, son Tupfer rein, Rezept fürs Schmerzmittel in die Hand und fertig. Nichts genäht, keinen Kontrolltermin - einfach fertig. Hat keine 15 Minuten gedauert. Ich würde mir die Vollnarkose (mit sämtlichen Risiken) echt sparen.
Mein Tip: lass Dir vom Arzt für danach Dolormo verschreiben und nimm die erste, solange die Betäubung noch wirkt. Und fang früh an, die Wange zu kühlen, dann hat Du noch nicht einmal eine Schwellung oder ne blaue Wange.

Gruß Lucccy,
die sich schon freut, wenn der letzte Zahn auch endlich rausguckt...

5

hallo,

mir wurden auch alle 4 weisheitszähnen beim kieferchirurgen raus operiert, weil sie unpassend lagen.
beim 1. war es so, dass ich nicht mehr richtig zubeißen konnte und dann bin ich zum zahnarzt, war nen freitag. der machte röntgenbild und dann riefen die vom zahnarzt schon beim kieferchirurgen an ob ich noch kommen könnte. der zahn müsse so schnell wie möglich raus und der zahnarzt ist dafür eigentich nicht zuständig. der war ja noch im kiefer. zu sehen war noch nichts.
ich also anschließend sofort zum kieferchirurgen. war dort alleine eil an diesem tag abrechnungen waren. ar der letzte tag im monat.
alle haben mir versichert, wenn ich damit nicht sofort zum arzt gegangen wäre, hätte ich kurze zeit später meinen mund nicht mehr aufbekommen. deshalb musste der zahn auch so schnell wie möglich raus.
die anderen 3 wurden mir dann knapp 1nen monat später rausoperiert. habe alles in örtlicher betäubung machen lassen.

hatte so heftigen bammel vorher. vor allem bei dem 1. war das erste mal das mir überhaupt ein zahn gezogen werden musste und dann auch noch rausoperien???
ich war fix und fertig. durch die dicke entzündung hat beim 1. mal auch die betäubung nicht richtig gewirkt.

aber man merkt dann hat alles, wie aufgeschnitten wird, das zahnfeisch weggeklappt wird, aber es tut alles nicht weh. das ist irgendwie ein komisches gefühl.

aber man sagt auch, das das oben nicht so schlimm ist wie unten.
stimmt auch. weil unten muss oft noch was vom knochen abgefräst werden.

ist im nachhinein wirklich alles nur halb so schlimm.
bin sooooooooo froh das ich die dinger nicht mehr habe und sie mir rausnehmen lasse hab. so können sie nie wieder probleme machen.
und da das meistens auch genäht wird, musst du nicht mal aufpassen, das sie da was zuessen reinsetzt, wenn du wieder essen kannst.

LG Kathrin 32+2 mit nico und annabell

6

Huhu

also raus muss der definitv- keine Frage.
Wenn dein ZA über chirurgische Kenntnisse verfügt, kann er ihn auch entfernen.VOrher sollte er aber ein OPG (RÖ Bild ) anfertigen, um zu sehen wie die Wurzeln liegen.
wenn ca 1/3 der Zahnkrone durch das Zahnfleisch durch ist, kann man meistens normal enfernen- ohne op. Aber das kann ich von hier nicht einschätzen.
Vollnarkose wird nicht mehr übernommen, nur noch bei schweren Angstzuständen. Da müssen dann aber mehrere Gutachten geschrieben werden.
Ober Weisheitszähne lassen sich in der Regel super entfernen, da sie nicht so tief im Knochen sitzen wie die unteren.

Alles Gute

Zauberfee (ZAH)

Top Diskussionen anzeigen