serh starke regelschmerzen

Hallo zusammen!

Ich weiß nicht wie oft diese frage hier schon gestellt wurde, ich habe so schlimme regeleschmerzen, das ich kaum sitzen, liegern oder stehen kann und die schmerzen kommen aber erst am 2 oder 3 tage meiner periode! es hilft ja e nichts arbeiten muss ich ja trotzdem!
ich kann mir ja nicht immer pillen reinwerfen, gibts dazu nicht eine alternative? mein FA meinte nur dagegen kann er auch nichts machen außer dismenol empfehlen!
das kanns ja auch nicht sein!

Vielleicht habt ihr einen tipp für mich!

Vielen Dank!

1

wende Dich dringend an einen FA der Erfahrung mit Endometriose hat ! Ich weiß genau was du da durchmachst und das ist definitiv nichts, womit man leben muss !

Lies mal ein bisschen auf www.endometriose.de, vielleicht erkennst Du Dich da wieder ?!

LG, Daniela

2

Nimmst Du die Pille? Ich hatte auch sehr starke krampfartige Schmerzen während meiner Tage. Jetzt habe ich die Pille abgesetzt und die Schmerzen sind wie weggeblasen!

3

Hm...?!#kratz
Bei mir ist es "andersum"- :-(
habe 10 Jahre die Pille genommen; nie "wirklich " Beschwerden gehabt... :-)un nu?! #heul#heul#heul:-[
Wenn wir nicht riesigen Kinderwunsch hätten, würd ich sie schon längst wieder nehmen... Außerdem hatte ich keine Pickel... (9.ÜZ):-[#heul
VLG fausty#liebdrueck

5

hallo!

neine ich nehme die pille nicht, wir verhüten gar nicht da wir uns ein kind wünschen!
liebe grüße

4

Hallo!

..ich kenn das.. ich hab schon immer extreme bauchschmerzen - meist mind. 3 tage lang...

bei mir wirken schon keine medikamente mehr.. :-(

ich krieg schon die krise, wenn der tag, wo die regel einsetzt näher kommt... wenn ich nur ein bißl das gefühl hab, jetzt gehts los, werf ich schon die erste tablette ein und dann alle 7 stunden die nächste. stell mir sogar den wecker, dass ich es ja nicht übersehe (muss mind. 3 tage die tabletten durch nehmen).. trotzdem hab ich seit etwa einem halben jahr richtig probleme - ich hab schon alle möglichen medikamente durchprobiert.. (diclobene, dicolstad, mylostalat, parkemed, dismenol, buscopan, seractil ... )

war am mittwoch wieder beim FA - hab ihm mein problem geschildert - er meinte entweder pille oder hormonspirale - beides kommt bei mir leider nicht in frage - pille wegen thrombosegefahr und hormonspirale wird nicht halten, da ich einen knick in der gebärmutter hab... :-(

..als letzte möglichkeit blieb mir noch eine gelbkörper-therapie... ich kann leider erst im nächsten zyklus anfangen.. hab auch noch magnesium verschrieben bekommen.. der fa meinte zwar, es wird jetzt nicht eine "weltbewegende" besserung werden, aber normalerweise dürfte ich wenigstens mit den medikamenten wieder zu recht kommen.

frag einfach mal deinen fa.

lg
moni

6

hallo!

ich habe bereits bei meinem fa gefragt und sie meinte nur eben die dismenol würden gut helfen, aber die helfen nicht mehr viel, und das schlimme daran is ja dass ich die schmerzen erst am dritten tag bekomme wenn die regel schon fast wieder vorbei ist! nehme halt dann pakemed 500 und dann gehts eine zeit lang!

liebe grüße

7

hallo!

vielleicht solltest du ihn mal darauf ansprechen.. meiner hat erst auch gemeint, so lange ich mit tabletten zurecht komme, soll ich die nehmen..

vor 2 monaten bin ich fast zusammengebrochen, ich hatte innerhalb von 3 stunden 2 parkemed, 1 mylostalat und 1 diclobene genommen - mir war schwindlig, schlecht und ich hatte solche schmerzen, dass mich mein freund schon ins kh fahren wollte - hab zwei heiße vollbäder genommen - irgendwann nach etwa 6 stunden marthyrium, wirkte schön langsam eine der tabletten, oder der cocktail.. wie auch immer..

dieses monat merkte ich sogar den eisprung, dachte erst es wär der blinddarm - konnte kaum aufstehen.. toll, das auch noch, als hätte ich mit dem anderen nicht schon genug probleme..

naja, nächste woche ist es wieder so weit :-( - aber dann kann ich ab der 2. zyklushälfte mit den gelbkörperhormonen anfangen - ich hoffe das hilft..

lg
moni

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen