dringent - vaginalzyste

hallo
ich soll morgen meine vaginalzyste wegbekommen. es wird ambulant passieren. meine fa meinte das kaeme von der pille und dem pflaster was ich nach der geburt genommen habe /habe ich wegen extremen zystenbildungen abgesetzt-jetzt verhütet mein mann/
kennt sich jemand mit der op aus? wielang dauert sie auch wenns ambulant ist, wann kann wieder mich um meinen 15 monatigen sohn kümmern der sowas von lebendig ist das sich abends einem der kopf nur so dreht :)
gibts hinterher was zu beachten wie nicht schwer heben o.ä?
bin so aufgeregt und brauche euren rat.......
gruessle

1

Ich habe so eine Zyste gehabt, nachdem ich mit der Pille angefangen habe. Allerdings war sie sehr groß. Sie wurde im KH unter Vollnarkose weg gemacht. Das war mittags. Abends wurde dann nochmal untersucht und ich durfte nach Hause. Wichtig war, dass für 24 Stunden jemand bei mir sein musste, vor allen Dingen über Nacht, weil der Arzt sagte, dass man vor allen Dingen nachts einen plötzlichen Blutsturz bekommen kann. Ohne so eine Person hätte er mich nicht gehen lassen dürfen. Bei mir hat die OP vom Einschlafen bis zum Wecken 30 Minuten gedauert.
Ich selber muss sagen, dass es mir danach recht gut ging. Mir war nicht übel. Geblutet hat es nur wenig. Schmerzen hatte ich keine. Zu Hause war dann auch alles super. Nur Anstrengungen sollte man die ersten 3 Tage vermeiden. Deswegen war ich auch 3 Tage krankgeschrieben. Ich sollte mich schonen.

Top Diskussionen anzeigen