Dellwarzen

Hallo zusammen,

am Montag entdeckten wir bei unserer Tochter 3,5 Jahre alt Dellwarzen in der Achselhöhle. Es war eine größere und mehrere kleinere. Am Dienstag bin ich mit ihr zum Kinderarzt und er bestätigte mir meinen Verdacht. Er verschrieb mit Infectodell. Meine kleine hält noch tapfer durch obwohl sie zwischendurch wirklich weint, wenn ich bei den wirklich kleinen Warzen die Haut ausversehen berühre.
Das kann doch nicht die Lösung sein, möchte meiner Tochter keine Schmerzen zufügen, ich möchte aber auch nicht das sich die Dinger immer weiter ausbreiten.
Heute habe ich schon welche auf der Schulter, am Bauch und Richtung Rücken entdeckt. Natürlich noch sehr klein, aber ich habe jetzt Sorge das sie deshalb auch gemieden wird, weil der Kindergarten nun auch Angst hat, dass sie dort alle ansteckt und die Wärme Zeit kommt wo man sie dann vielleicht auch sieht.

Ich habe viel in Foren etc gelesen und wirklich schlau bin ich nicht. Die einen schwören aufs wegkratzen, die anderen auf Hömopathie oder halt dieses ätzende Mittel Infectodell.

Wie kann ich es vermeiden das sie noch mehr bekommt. Kratzen tut sie nicht und wir beachten die Hygienemaßnahmen, aber momentan kommen gefühlt stündlich neue dazu. Vielleicht hat jemand auch in der letzten Zeit Erfahrungen mit Dellwarzen gemacht und kann mir seine hoffentlich Erfolgsgeschichte mitteilen. Oder kennt einen guten Hautarzt im Kreis Unna und Umgebung der wirklich diese Dinger sanft entfernt ohne das es wieder hunderte neue gibt.

Ich danke euch und lieben Gruß

1

Unser Großer (fast 12) hatte im Kiga Dellwarzen. Wir haben sie beim Hautarzt lasern lassen, anschließend wurden die Stellen noch mit Infectodell betupft. Danach war der Spuk vorbei.
Vor der Laser-Behandlung kam Betäubungssalbe/-pflaster zum Einsatz, damit war es sozusagen schmerzfrei.

2

Mein großer hatte mit 5 die erste Dellwarze, am Kinn, paar Tage später noch 2 am Hals...da es ihn auch selbst störte, sind wir zum Kinderarzt, der empfahl abtragen; das wurde beim Kinderchirugen gemacht, davor Elma Pflaster drauf geklebt, ging komplikationslos...
So nach einem Jahr wieder eine am Kinn, diesmal haben wir nichts gemacht ( infectodell habe ich geholt, aber nicht benutzt,)
Nach 3-4 Monaten war Warze von selber weg...mal schauen wenn es wieder auftaucht...meine Freundin kennt eine alte Frau aus ihrem Dorf, die Warzen bespricht/ wegbegebt; ist wohl in der Gegend sehr bekannt, das würde ich beim nächsten mal tatsächlich ausprobieren, aus reiner Neugier

3

Huhu,

Ich kenne mich mit Dellwarzen nicht aus, meine Tochter hatte aber schon 2x Dornwarzen an den Füßen.
Der Arzt hatte jedesmal eine Tinktur aufgeschrieben, vor dem Auftragen habe ich Bepanthen um die Warzen herum auf die Haut gemacht, damit die gesunde Haut nicht angegriffen wird.
Zusätzlich habe ich Globuli gegeben, da hatte ich gegoogelt, welche da unterstützend helfen können.
Und ich habe sehr auf Hygiene geachtet, also Strümpfe täglich gewechselt (eh klar), Handtücher nur einmal benutzt und die Kleidung mit Hygienespüler gewaschen.
Vielleicht helfen dir die Tipps.

LG Vanessa

4

Hallo!
Meine 3 Kinder hatten eine Zeit lang mit Dellwarzen zu tun.
Wir haben sie beim Kinderarzt immer wegmachen lassen, mit einem kleinen, löffelartigen Skalpell, vorher wurde die Haut mit Emla-Pflaster betäubt.
Nachdem dauernd irgendein Kind welche hatte und der Kleine (damals 1 Jahr) jedes Mal Theater beim Arzt gemacht hat, hab ich mir das Zeug (Skalpell, Emla Salbe und Betaisodona Salbe) mit heim geben lassen und immer sofort entfernt, sobald jemand eine hatte. Jetzt ist schon jahrelang Ruhe. Das mit dem Infectodell wäre mir zu langwierig und bis das wirkt, können sich andere Hautbereiche schon wieder angesteckt haben. Mit dem Emla Pflaster ist es abslout schmerzfrei und die Warze ist binnen Sekunden entfernt.
Viele Grüße, Sunni

5

Hi,
mein jüngster hatte hunderte, überall.

Er bekam Thuja Globuli und Tinktur für auf die Warzen. Die Warzen tupfte ich morgens und abends ab. Als er für über 100 Euro Thuja im Körper hatte, begannen die Warzen sich zu entzünden, und dann heilen sie ab und es ist gut.

Manche haben sich nur entzündet, die habe ich geöffnet, und den "Kern" rausgeholt. Schnaps drauf und Pflaster.

Es blutet wie verrückt, und man muß schnell sein mit abtupfen und "Kern" rausholen. Mit Emla ist es wirklich gut zu betäuben.

Ein geschwächtes Imunsystem beschleunigt die Sache. Eine trockene Haut wohl auch. Manche, mit ganz wenigen Dellwarzen, cremen die Haut drumherum ein, und die Warze selber vertrocknet dann, und vermehrt sich aber nicht.

Der Große vertrug auch die Behandlung Infectodell, bzw. öffnen und rausholen. Er war da nicht so zimperlich. Das auskratzen beim Hausarzt hatten wir auch, die kamen alle wieder.

Gruß

6

Meine Tochter hatte mit 4 oder 5 auch Dellwarzen in den Kniekehlen.
Eine Bekannte hat mir Aloe Propolis Creme empfohlen und die hat bei uns super geholfen. Die Warzen gingen weg und kamen auch nie wieder

7

Hi,
unser kleiner hatte auch etliche im Achselbereich und darunter. Wir hatten auch die Tinktur bekommen, da sie aber wohl ziemlich brannte, war das immer eine Qual für ihn. Da es recht viele Warzen waren, haben wir das dann einfach sein lassen. Irgendwann waren sie verschwunden.

vlg tina

8

Morgen,

danke für eure Antworten.
Ich benutze jetzt auch kein Infectodell mehr. Es tut ihr weh und ich kann und möchte ihr keine Schmerzen mehr zufügen. Wir geben ihr jetzt Globulis und probieren noch die homopatische Tinktur. Und dann hoffe ich mal das sie verschwinden und nicht noch mehr dazu kommen.
LG

9

Hallo, unsere Tochter hatte mit 3,5 auch ca. 12 Dellwarzen. Wir sind zum Hautarzt, der hatte vorgeschlagen, sie mit Infectodell zu behandeln und wenn das nach 2 Wochen nix hilft, auszuschaben. Ich dachte mir nur, dass den Eingriff meine Tochter niemals mitmachen würde und dass das schon heftig ist. Ich habe dann nochmal unsere Kinderärztin gefragt und sie meinte, wir sollen es einfach lassen. Die meisten Dellwarzen gehen von alleine weg. Da unsere Tochter auch nicht dran rungekratzt hat und somit andere hätte anstecken können (sie waren am Oberkörper, also auch immer durch Kleidung bedeckt), haben wir auf die Kinderärztin gehört und die Warzen sind tatsächlich nach ca. einem halben Jahr von ganz alleine weggegangen.

Top Diskussionen anzeigen