Blutentnahme ohne Händesinfektiom

Hallo,
Ich etwas beunruhigt. Bin in der 30 Ssw und musste heute zur Blutentnahme. Die Arztgehilfin war neu. Sie trug keine Handschuhe und hat sich auch nicht die Hände desinfiziert. Sie hat zwar mein Arm desinfiziert aber bevor sie mit der Nadel rein ist, hat sie die Vene nochmal abgetastet. Ich war schockiert aber es ging alles so schnell, dass ich keine Zeit zum Reagieren hatte.
Nun mache ich mir Sorgen irgendwas eingefangen zu haben.
Danke für eure Einschätzung.

1

Vielleicht hat sie sich die Hände desinfiziert als sie ins Zimmer kam?

2

Bei meinem Frauenarzt desinfizieren sich die Arzthelferinnen schon im Labor/vor dem Behandlungszimmer die Hände. Da bekommt man das gar nicht mit

3

Also eigentlich muss man sich die Hände desinfizieren und auch Handschuhe tragen aber viele tragen Handschuhe nicht da es für sie zur Routine wird eigentlich falsch.... Hätte sie auch Handschuhe an und dann nochmal abgetastet wäre es auch falsch aber das tun sie auch jedesmal... 😂 Handschuhe sind auch nicht ganz perfekt sauber oder steril deshalb könnte da schon was passieren. Bei mir jedenfalls ist nie was passiert😊 Es könnte halt zu Entzündungen an der Einstichstelle kommen ansonsten kannst du dir damit nicht gross was einfangen kommt auch selten zu Venenentzündungen. Einfach mal die Einstichstelle beobachtet wird nichts knallrot, geschwollen, überwärmt und auch kein Schmerz ist alles gut 😊

4

Danke für eure Antworten. Ja vielleicht hat sie sich die Hände desinfiziert dort danach, den Urinbecher angefasst, die Waage, das Blutdruckgerät und und und...nach der Blutentnahme hat sie die ganzen blutigen Papierreste und Watte mit blossen Hände eingesammelt und weggeschmissen und da auch nicht danach die Hände gewaschen oder desinfiziert. Deswegen denke ich, was ist wenn ich die Reste von allen Patienten an mir habe???? Ich hab mehr Angst vor HIV od Hepatitis. Hab die ganze Nacht darüber gegrübelt.

5

Sorry aber was genau, bzw. wie genau soll sie dich infizieren? Sie müsste ja ihr Blut in deine Einstichstelle gebracht haben. Sie wird auch kaum einen blutgetränkten Tupfer anfassen und wegwerfen, so, dass sie sich selbst gefährdet. Ich denke also, dass deine Sorgen unbegründet sind.

6

Ich würde mir keine Sorgen machen . Sie müsste im Prinzip eine Wunde oder frisches Blut an den Händen haben . Ich finde das allerdings auch eine Unsitte und mir ist es unglaublich unangenehm etwas zu sagen. Ich erlebe in 9 von 10 Fällen hygienisch unsachgemäße Blutentnahme. Echt unmöglich. Ich nehme selber auch im Stress im Dienst Blut ab ,aber für so viel Hygiene muss einfach Zeit sein. Nächstes Mal was sagen ,aber grundsätzlich keinen Kopf machen.

7

Danke Reika!

Top Diskussionen anzeigen