Schwarmwissen gefragt....Husten?

Hallo zusammen,

Ich habe seit Mitte/Ende Januar eine ArtReizhusten. Es ist nicht so das ich ständig huste, sondern es ihr eher wie ein Komisches Gefühl in Bronchien/Luftröhre/Hals, vor allem beim tiefen Ausatmen. Öfter mal Druck am Brustbein, klossgefühl beim Schlucken.
Ich war vorher nicht krank, keine Erkältung, kein Fieber o.ä. Sondern einfach nur dieser Reiz.
Habe dann zuerst Asthmaspray genommen (Budesonid) für drei Wochen. Hatte vor ein paar Jahren mal Verdacht auf leichtes Asthma.
Das Spray hat nichts verändert.
Corona-Abstrich negativ.
Habe dann auf Anraten des HA Ambroxol Schleimlöser genommen. Keine Veränderungen.
Dann Idee: vielleicht Reflux? Auf Säure, Kaffee und co verzichtet, ein paar Tage Panteopazol genommen, keine Veränderung.
Der HNO hat den Kehlkopf angeschaut: kein Reflux meint er. Er hat mir Milben-Bettwäsche verordnet, da Milben in einem Allergietest von 2018 wohl das einzige ganz schwache Allergen bei mir waren.
Thorax-Röntgen o.B.
Und jetzt weiss ich nicht weiter. Seit ein paar Tagen habe ich ab und zu Ohrenstechen, aber der HNO sagte, da ist nichts entzündet.
Nachts huste ich eigentlich gar nicht. Der Hustenreiz kommt vor allem beim Tiefen Ausatmen. Auch gerne bei kalter Luft und mal beim Sprechen.
Habt ihr noch eine Idee? Wäre ich vorher erkältet gewesen etc könnte ich den Husten zuordnen, so weiss ich gar nicht, was das ist...

LG

1

Hi Deluxestern,

Goggel Mal Hyperirrigibles Bronchialsystem.
Und hat Mal jemand einen Allergietest bei dir gemacht?

LG

2

2018 wurde ein Allergietest gemacht. Da war nur minimal Hausstaubmilben.
Würde denn Asthmaspray bei dem h. Bronchialsystem helfen müssen?

3

Aber du hattest Mal den Verdacht auf leichtes Astma der sich nicht bestätigt hat?
Also so habe ich das jetzt gelesen.
Welche Beschwerden hattest du damals?

Hast du Probleme beim atmen?
Ist das ein Combipräperat oder nur Budesonid?

weitere Kommentare laden
8

Was sagt denn jetzt der Lungenfacharzt? Wie ist deine Lungenfunktion?

9

Ich war nur beim Hausarzt. Lungefunktion wurde nur damals, jetzt aber nicht getestet.

10

Hallo,

Ich würde, wie bereits geraten definitiv noch einen Lungenfacharzt konsultieren, um ggf organisch wirklich alles abgeklärt zu haben.

Ich komme jetzt mal mit einem anderen Gedankengang.
Unser Körper ist sehr komplex, so können bestimmte Symptome auch durch muskuläres Ungleichgewicht ausgelöst werden.
Ich habe eine Patientin, die regelmäßig ein Art Husten hat, ein räuspern hilft auhh manchmal, hinzu kamen schluckbeschwerden. Der Neurologe sagte, es sei alles in Ordnung.
Da sie wegen etwas anderes bei mir eh in Behandlung ist, habe ich etwas versucht und es stellte sich folgendes heraus.... Die Kehlkopfloge war sehr fest, die Muskulatur in dem Bereich war hyperton, hinzu kam ein hypertones Platysma. Dadurch hatte sie immer einen "Kloß" im Hals. Weiterhin haben wir das Zwerchfell aufgedehnt und die komplette Brust-, Hals-und Nackenmuskulatur behandelt. Es ist deutlich besser geworden, leider rückläufig, da sie aufgrund einer anderen Problematik ein halfungsfehler hat, den wir bis jetzt noch nicht korrigieren konnten.

Ich will sagen, solltest du organisch keinerlei Ursachen haben, gibt es noch eine alternative Denkweise die du angehen kannst. Dafür würde ich dir einen Besuch beim Osteopathen empfehlen, denn der kann genau darauf schauen.

Das ohrenstechen kann ebenfalls von muskulären Spannungen kommen. Ich bekomme dann immer einen Tinnitus 😉

11

Danke! An sowas hatte ich auch schon gedacht! LG

Top Diskussionen anzeigen