Kinderkrankengeld

Hallo,

Ich habe folgende Frage:

Ausgangsituation:

-Kind und ich sind privatversichert, ich bin in Elternzeit, Kind ist 10 Monate alt
-Vater ist gesetzlich versichert
-Kind wurde operiert und war drei Tage mit Vater im Krankenhaus + 2 weitere Tage krankgeschrieben
-ich konnte nicht mit ins Krankenhaus bzw. Das Kind danach zu Hause betreuen, da ich 2 Wochen vorher selbst operiert wurde und noch nicht heben darf

Frage: Hat mein Mann nun keinen Anspruch auf Kinderkrankengeld? Wenn doch, muss das Formular vom Kinderarzt bei meiner oder der KK meines Mannes eingereicht werden?

Angerufen habe ich bereits, wir haben das Problem aber nicht wirklich klären können


Danke

1

Hallo,
wir haben die gleiche Situation nur umgekeht: ich (Mutter) gesetzlich versichert, die Kinder mit meinem Mann privat versichert mit Beihilfe.
Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen: Nein, er bekommt kein Kinderkrankengeld! Wir hatten diese Konstellation leider auch schon mit einem zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt... Mein halbes Monatsgehalt war weg... Auch jetzt wenn eines der Kinder krank ist und ich bleibe mit ihm zu Hause ist das mein Privatvergnügen: unbezahlter Urlaub. Für solche Fälle horte ich massig Überstunden 🤣🙈Geht aber natürlich nicht für einen langen Krankenhausaufenthalt 😐

2

Vielen Dank.

Wie schade, dass die Ehepartner da keine Chance haben.

3

Wenn das Kind privat versichert ist, bekomme doch weder du noch dein Mann Lohnersatz von der Krankenkasse wenn das Kind krank ist.

Dein Mann kann noch offen, ob sein AG den Lohnersatz explizit ausgeschlossen hat. Ansonsten hat es auch Anspruch auf einige Tage bezahlt frei gegenüber den Arbeitgeber.

Top Diskussionen anzeigen