Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt

Hallo,
ich hatte heute einen Termin zur Vorsorgeuntersuchung bei meinem Gynäkologen. Ich muss dazu sagen, dass ich leider vor 2 Jahren das letzte mal war. Bei der ganz normalen Ultraschalluntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcke war nichts auffälliges. Beim Abstrich gab es allerdings Schwierigkeiten. Mein Arzt fragte mich zuerst, ob ich schon mal eine OP am Muttermund hatte, da er so gut wie gar nicht mit dem Teststäbchen in meinen Muttermund rein kam um somit einen Abstrich von meinem Gebärmutterhals machen zu können. Ausser einen Kaiserschnitt vor 3 Jahren, kann ich mich jedoch an keine weitere OP erinnern, zudem weiß ich auch um ehrlich zu sein gar nicht, ob da der Muttermund überhaupt in irgendeiner Art und Weise eine Rolle spielt? Dann hat es aber wohl doch funktioniert. Meine Frage an Sie: Muss ich mir Sorgen machen, weshalb es schwer zugänglich war, an den Gebärmutterhals zu kommen und um die Frage meines Gynäkologen machen, ob ich schon mal eine OP hatte? Ich mache mir schon Gedanken, ob es etwas mit bösartigen Zellveränderungen zu tun hat, die eventuell den Eingang verschlossen haben oder sind das 2 unterschiedliche Dinge? Ich habe in dem Moment nicht dran gedacht, meinen Gynäkologen zu fragen, was der Grund dafür sein könnte und möchte jetzt auch nicht unbedingt deshalb dort anrufen. Ich hoffe, Sie können mir helfen.

1

Wann bekommst du denn deine Ergebnisse?
Da würde ich dann nochmal deine Sorgen äussern.
Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen