Nesselsucht kommt und geht

Hallo,

Auch ich wollte mal hier erfragen ob jemand sich damit auskennt. Vorweg, ich habe bereits einen Arzttermin, dennoch kenne ich diesen Zustand nicht und habe auch noch nie davon gehört.

Ich habe seit gestern (Nacht Sa zu So) Nesselsucht. Soweit so gut, aber.. Der plötzliche juckreiz mit quaddeln tritt für eine gewisse Zeit an einer oder auch mehreren verschiedenen Hauptstellen auf, juckt arg und verschwindet so schnell wieder wie er gekommen ist, nur um irgendwo anders erneut auf zu flammen. Wir waren Samstag im Wald spazieren, allerdings nicht im Dickicht, sondern auf wegen. Dick angezogen, weil kalt. Meine Kinder und mein Partner haben nichts und da es eben kommt und geht kann ich Bisse von Ungeziefer ausschließen. Ich kann auch nicht sagen was das auslöst. Gegessen habe ich wie immer, waschmittel ist ebenfalls das gleiche wie sonst. Bettwanzen können es auch nicht sein, da mei Partner nichts hat und es wie gesagt keine Bisse sind.

Nesselsucht hat ja nun viele Ursachen, von Psyche, über allergie bis hin zu einem Infekt. Aber dieses kommen und gehen kenne ich nicht und es macht mich verrückt, denn sogar die Fußsohlen und die Handinnenflächen sind betroffen.

Wenn gerade kein "Juckanfall" ist, habe ich auch keinen Ausschlag.

Wie gesagt, ich bin heute noch beim Hausarzt, aber kennt das jemand von euch?

Habt einen schönen Montag

1

Hatte mein Sohn vor ein paar Wochen. Der ganze Spuk dauerte 4 Tage. In der Zeit kamen und gingen die Quaddeln hnd er sah zwischenzeitlich echt schlimm aus.
Ursache war vermutlich ein harmloser Virusinfekt.

Cetrizin hat etwas gegen den Juckreiz geholfen.

2

Okay, vielen Dank.
Da ich Stille muss ich Medikamente mit der Ärztin besprechen. Aber dennoch danke. Dachte ich bilde Mir das alles ein 🙈

3

Hallo, meine Tochter hatte das mal, weil sie den Hustensaft Prospan nicht vertragen hat! Der war mit Efeu Extrakt und dann ging es von alleine auch wieder weg! Aber ein Infekt kann tatsächlich auch Auslöser sein! Gute Besserung!

4

Hallo und vielen Dank.
Meine Ärztin geht von einer Allergie auf etwas, das ich gegessen habe aus. Ich habe nur nichts neues und ungewöhnliches gegessen. Wir probieren Cetirizin trotz Stillen und ich hoffe es geht weg. Ich vermeide jetzt das, was ich gegessen habe bevor es losging. Mal sehen.... 🤷 Ist mir ein Rätsel 🤔
Im Notfall macht die Ärztin eine Laboruntersuchung.

5

Das kann getriggert sein. Hättest du ein 9aar Wochen zuvor Magen und Darm Probleme?
Du kannst hochdosiert eines dieser Heuschnupfenmittel nehmen. Weiß nicht mehr genau wie viel es damals bei mir war. Aber ich hab in meiner Verzweiflung damals in der Notaufnahme in der hautklinik angerufen.

6

Guten Morgen...
Nein ich hatte keinerlei Infekte gehabt. Und auch jetzt fühle ich mich weder krank noch angeschlagen.
Hatte das mit dem triggern auch überlegt gehabt, aber "leider" fällt mir da nix bzw ein.
Aktuell hilft die ein Tablette von gestern noch, die Wirkung müsste bald nachlassen, dann werde ich sehen, ob es vorbei ist oder ich eine weitere benötige.

Embryotox hat cetirizin aber "erlaubt". Ich mach drei Kreuze wenn das vorbei ist 🙈

Top Diskussionen anzeigen