Komplette Verunsicherung!

Hallo,
also kurz zu meiner Leidensgeschichte, ich habe im Juni 2020 die Diagnose Brustkrebs bekommen, OP und Bestrahlung, alles gut überstanden.
Dann habe ich im Oktober noch eine Darmspiegelung machen lassen, da Vater und Opa an Darmkrebs gestorben sind.
Hierbei war alles in Ordnung, der Arzt meinte jedoch etwas lapidar, ob ich die Spirale oder ein Myom in der Gebärmutter hätte, bei der rektalen Tastuntersuchung hätte er etwas gespürt?! Spirale Nein, Myom??? Ich war vor 4 Monaten beim FA zur Untersuchung, Ultraschall Gebärmutter und Tastuntersuchung etc. Ich fragte dann noch, ob ich lieber nochmals eine FA Untersuchung machen lassen soll, worauf der Arzt meinte, Nein, Nein, wenn sie erst vor 4 Monaten beim FA waren, dann ist das alles in Ordnung!
Ich konnte natürlich nicht schlafen und machte mir trotzdem viele Gedanken. Also habe ich im Oktober dann nochmals einen FA Termin gehabt, der war sehr überrascht von der Aussage des Arztes bei der Darmspiegelung und meinte, dass man eine Spirale überhaupt nicht durch eine rektale Tastunterssuchung spüren kann und was diese Aussage soll?! Mein FA machte dann nochmals Ultraschall Gebärmutter und Tastuntersuchung, alles Ohne Befund. Jetzt habe ich mich gestern mit einer gut befreundeten Gynäkologin (die 800km entfernt wohnt) unterhalten, die meinte, dass der Darmspiegelungsarzt ja aber irgendwas getastet haben MUSS, sonst würde er ja nicht so eine Aussage treffen, das mit der Spirale wäre aber völliger Quatsch.... Jetzt bin ich wieder komplett verunsichert und weiß nicht was ich machen soll. Meine nächste FA Kontrolle ist im April. Was mich sehr ärgert, der Darmspiegelungsarzt tastet anscheind etwas, macht mich damit verrückt, meint dann aber gleichzeitig, dass ich nicht zum FA muss/soll, wenn vor 4 Monaten schon alles untersucht wurde. Da ich die Brustkrebsdiagnose auch aus heiterem Himmel bekommen habe, mache ich mir jetzt natürlich immer gleich große Sorgen! Was würdet ihr machen? Danke für Antworten! Franziny

Top Diskussionen anzeigen